von Florian Lazarevic / Kinder-, Jugend- & Familienzentrum Chemnitz

So ein Schlamassel in Schlamasselbach. Wollt ihr wissen, was das für ein Schlamassel ist? Dann hört euch einfach die Geschichte "Schlamasselbach" von Claudia Weiand an, die wir hier mit freundlicher Erlaubnis der Autorin für euch hochgeladen haben.


von Annett Erler / Kinder-, Jugend- & Familienzentrum Chemnitz

So ein Schlamassel in Schlamasselbach. Wollt ihr wissen, was das für ein Schlamassel ist? Dann hört euch einfach die Geschichte "Schlamasselbach" von Claudia Weiand an, die wir hier mit freundlicher Erlaubnis der Autorin für euch hochgeladen haben.


von Ellen Christen / Korps Stuttgart

Seit vielen Jahren begleiten wir als Heilsarmee Stuttgart Menschen, die auf den Straßen von Stuttgart leben


von Ellen Christen / Korps Stuttgart

Gerade in der jetzigen Situation verschärfen sich für viele Menschen Ängste und Nöte...


von Mark Backhaus / Korps Leipzig

Die Zeit kann ganz schön lang werden, wenn man die Wohnung kaum verlassen kann. Gegen die Langweile bieten wir Ihnen einen kostenlosen Service an!


von Florian Lazarevic / Kinder-, Jugend- & Familienzentrum Chemnitz

So ein Schlamassel in Schlamasselbach. Wollt ihr wissen, was das für ein Schlamassel ist? Dann hört euch einfach die Geschichte "Schlamasselbach" von Claudia Weiand an, die wir hier mit freundlicher Erlaubnis der Autorin für euch hochgeladen haben.


von Annett Erler / Kinder-, Jugend- & Familienzentrum Chemnitz

So ein Schlamassel in Schlamasselbach. Wollt ihr wissen, was das für ein Schlamassel ist? Dann hört euch einfach die Geschichte "Schlamasselbach" von Claudia Weiand an, die wir hier mit freundlicher Erlaubnis der Autorin für euch hochgeladen haben.


N.Schwarz © GemeindebriefDruckerei.de

Gedanken zum Monatsspruch

von Eric Olson / Korps Essen

Wir wissen nicht, wie lange die Einschränkungen, die gerade in dieser Zeit unser tägliches Leben bestimmen, bestehen bleiben. Wie tröstend ist es für uns, dass, wenn alles um uns herum von Tag zu Tag ungewiss ist und sich immer verändert, eines fest bleibt - Jesus Christus.


Essenausgabe erfolgt aus dem Fenster

Bedürftige haben auch in der Krise Hunger und wollen versorgt werden

von Siegfried Fischer / Korps Berlin-Prenzlauer Berg

Aufgrund der Bestimmungen der Ordnungsbehörden wegen der Corona-Pandemie ist ein Aufenthalt in den Tagesräumen nicht mehr möglich. Damit die Bedürftigen etwas zu essen erhalten, ...


von Stefan Müller / Gemeinde & Männerheim Frankfurt

Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise können wir als Heilsarmee in Frankfurt nicht unser gewohntes diakonisches Angebot für sozial Schwache und Wohnungslose anbieten.


von Mark Backhaus / Korps Leipzig

Ab sofort findet ihr eine umfangreiche Auswahl an christlicher Literatur, DVDs, ebooks, Kalender und schöne Geschenkideen vom christlichen SCM-Verlag unter dem nachfolgenden sogenannten Affiliate Link.


Lebensmittelausgabe für Bedürftige bei der Heilsarmee in Bielefeld. Foto: André Wirsig
Lebensmittelausgabe für Bedürftige bei der Heilsarmee in Bielefeld. Foto: André Wirsig

von Constanze Pfund / Korps München

Die Heilsarmee in München möchte für bedürftige Menschen weiterhin erreichbar sein, auch wenn eine kostenlose Lebensmittelversorgung momentan nur unter erschwert durchgeführt werden kann. Die Heilsarmee errichtet dafür auf ihrem Einrichtungsgelände in der Steinerstr. 20 eine Lebensmittel-Abholstation.


Jesus ist das Licht der Welt - nicht nur zu Weihnachten
Bis auf die Bürozeiten keine Veranstaltungen

Jesus ist das Licht der Welt – nicht nur zu Weihnachten

von Frank Honsberg / Korps Naumburg

Als Zeichen der Hoffnung hat unsere Ge­mein­de den Herrnhuter Stern am Gebäude an­ge­bracht. Sein Leuchten soll uns daran erinnern, dass Jesus die Hoffnung der Welt ist, auch in der gegenwärtigen Krise. Daran erinnern auch die Lieder, die abends zu hören sind.


Sie können helfen

von Matthias Lindner / Korps Berlin-Südwest

In der Krise können Sie einiges für uns tun, um unsere Hilfsmaßnahmen für obdachlose Menschen zu unterstützen. Denn mi Hilfe unseres Einsatz­wagens versorgen wir weiterhin Obdachlose mit Essen. Doch dafür benötigen wir dringend Atemschutz­masken, Ein­weg­hand­schuhe und einen neuen Stromgenerator.

Weiterlesen


Not macht erfinderisch …

von Christiane Walz / Korps Solingen

Aufgrund der Corona-Krise haben die MitarbeiterInnen der Heilsarmee die wöchentlich stattfindende Suppenküche nach draußen verlagert. Denn es ist gerade in dieser Situation so wichtig, die Menschen nicht allein zu lassen, die eh schon am Rande der Gesellschaft stehen.


Keine Spekulationen

von Annett Erler / McTurtle

In diesen Tagen kommt einem oft die Frage: „Warum lässt Gott das zu?“ Ich kann euch diese Frage nicht beantworten. Ich bin nur Gottes Botschafter und und werde nicht über Gott und seine Pläne spekulieren. Ich kann nur das von ihm sagen, was er mich von ihm wissen lässt ...


Von links: Maggi, Laura, Sylvia und Alex aus dem Korps Köln-Süd der Heilsarmee
Von links: Maggi, Laura, Sylvia und Alex aus dem Korps Köln-Süd der Heilsarmee

Obdachlosenhilfe in Zeiten des Coronavirus

von Manfred Simon / Korps Köln-Süd

Hilfe für Obdachlose darf auch in Krisenzeiten nicht aufhören. Davon sind die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Heilsarmee im Korps (Gemeinde) Köln-Süd überzeugt.


von Ingeborg Chevalley / Korps Freiburg

Ab Samstag, den 28. März 2020 beginnen wir mit unserem Angebot "Soup to go". Jeweils am Samstag und Sonntag in der Zeit von 17-19 Uhr. Es wird heiße Suppe und heiße Getränke geben. Treffpunkt ist unser Haus in der Löwenstraße 1.


Das Cafe "Open Heart" ist bis auf weiteres geschlossen

von Sabine Geymeier / Korps Bielefeld

In der vergangenen Woche haben wir zunächst versucht das Cafe weiterhin offen zu halten, es hat sich jedoch als schwierig herausgestellt auf relativ wenig Raum Abstandsregeln einzuhalten, etc. Aber: auch wenn das Cafe geschlossen ist, werden wir uns weiterhin um die Menschen auf der Straße kümmern.


von Tabea Cole / Korps Bremen

Auch für uns heißt es erstmal Türen zu und abwarten. Wir bedauern dies natürlich sehr, sind aber davon überzeugt, dass auch wir unseren Beitrag leisten können, um dieses Virus einzudämmen. Wir vertrauen darauf, dass Gott seine Hand über uns hält und dass wir gemeinsam, gestärkt aus dieser Situation kommen.


Weitere Meldungen Weitere Informationen