Liebe Mitglieder, Freunde und Kollegen,

in Matthäus 16,24 sagt Jesus: „Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.“ Was heißt das genau, sich selbst verleugnen – und passt es überhaupt noch in unsere Zeit?
Ich staune immer wieder, worauf ein Athlet, der sein höchstes Potenzial erreichen will, zu verzichten bereit ist. Höchstleistungen sind eben nur durch maximale Opferbereitschaft zu erzielen.

Inspiriert durch die Opferbereitschaft von Heilsarmeeoffizier John Carleton (siehe Video), führte General William Booth 1887 die Selbstverleugnungswoche ein, die seither jedes Jahr überall, wo die Heilsarmee am Werk ist, im Monat Februar und in der Fastenzeit durchgeführt wird.

Machen Sie mit? Verzichten Sie eine Woche – oder gleich deren sechs – auf etwas, wie Kaffee, Fleisch, Aufzugfahren, Fernsehschauen, soziale Medien … Staunen Sie dabei, wie solche Dinge für Sie einen viel größeren Wert einnehmen, als Sie dachten. Schreiben Sie danach einen kurzen Beitrag darüber, was Sie beim Verzicht erlebt haben. Und spenden Sie bitte dort, wo sich durch ihren lohnenden Verzicht etwas Geld sparen ließ (oder auch sonst), einen Betrag, damit die Heilsarmee ihren Auftrag weltweit noch besser ausführen kann. Im Voraus herzlichen Dank.

Hervé Cachelin, Oberst
Leiter der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen

Weitere Meldungen Weitere Informationen

Video: Die Geschichte der Selbstverleugnungswochen

von Leitungsbüro / THQ

Jedes Jahr führt die Heilsarmee während der Fasten­zeit die sogenannten Selbstverleugnungswochen durch – heute als „Früh­jahrs­samm­lung“ bekannt. Mit dem Geld unterstützen wir Projekte in Afrika und Südasien. Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Hintergründe und Geschichte der Selbstverleugnungswochen.

Weiterlesen


Sebastian & Ulfie

Unterhaltungsprogramm für Familien mit Kindern von 4 bis 10 Jahren

von Frank Honsberg / Korps Naumburg

Das Begegnungszentrum der Heilsarmee in der Schreberstraße 22b in Naumburg lädt zu einer großen Bühnenshow mit dem Bauchredner Sebastian Rochlitzer und seine Handpuppe Ulfie ein. Angesprochen werden vor allem Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren. Aber die ganze Familie ist herzlich willkommen.


Das Programm für März

von Alfred Preuß / Korps Siegen

Der Herr ist mein Hirte


Gemeinsam beten im Begegnungszentrum

Gemeinsam beten - miteinander und füreinander

von Frank Honsberg / Korps Naumburg

Unter diesem Thema stand das territoriale Gebetswochenende der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen. Als Gemeinde wollten wir uns diesem Wochenende anschließen und hatten drei Tage für verschiedene Aktionen geplant. Der Start in diese Zeit war ein Lobpreisabend am Freitag.


Oberst Hervé Cachelin (re) verabschiedet die Majore Daniela und Peter Zurbrügg, während des Mittwochbriefings am THQ in Köln.
Oberst Hervé Cachelin (re) verabschiedet die Majore Daniela und Peter Zurbrügg, während des Mittwochbriefings am THQ in Köln.

von Manfred Simon / THQ

Mit einem „Z'nüni“ – Ausdruck für eine Schweizer Brotzeit am Morgen – verabschiedeten sich Majore Daniela und Peter Zurbrügg heute von den Kolleginnen und Kollegen am Territorialen Hauptquartier (THQ) der Heilsarmee in Deutschland.


von Karin Schmitt / Korps Nürnberg

Zum dritten Mal fand im Korps Nürnberg, unter der Leitung des Musikbeauftragten der Heilsarmee Deutschland, Alexander Valerstein, ein Chorwochenende statt. Es nahmen 15 Sänger daran teil.


von Internationales Hauptquartier / Aus aller Welt

General Brian Peddle ruft die Heilsarmee zum Gebet gegen die Ungerechtigkeit gegenüber Frauen auf (mit Videobotschaft).


von Jörg Zugehör / Gemeinde & Männerheim Lübeck

Wir suchen Christen/-innen, die Lust haben, bei unserer Kinder- und Jugendarbeit (Spielekutsche) ehrenamtlich mitzuarbeiten (Freitag nachmittags ca. 3 Stunden).


von Jörg Zugehör / Gemeinde & Männerheim Lübeck

Wir suchen eine/n Sozialarbeiter/in / Sozialpädagoge/in in Vollzeit.


von Corrie Oesterlen / Korps Berlin-Südwest

Unser neuer Rundbrief ist da und kann hier heruntergeladen werden.


von Alfred Preuß / Woran wir glauben

„Der zweite Glaubensartikel Wir glauben, dass es nur einen Gott gibt, unendlich vollkommen, Schöpfer, Erhalter und Regierer aller Dinge, und dass ihm allein Anbetung gebührt.“


Ab Mitte März findet unsere Essenausgabe wieder jeden Donnerstag statt

von Christine Tursi / Korps Hannover

Ab Mitte März findet unsere Essenausgabe wieder jeden Donnerstag statt.


von Hervé Cachelin / Leitung

Er wurde zu Audienzen beim russischen Zar und bei den Königen von Spanien und Preußen eingeladen, obwohl er weder Russe, Spanier noch Preuße war. Auch der Papst lud ihn ein, obwohl er seinen katholischen Glauben abgelegt hatte. Bekannt ist er heute wegen seines Lebensgrundsatzes. Wer war er?


Ostergarten

von Oliver Walz / Korps Solingen

Die beste Botschaft der Welt mit allen Sinnen erleben

Weiterlesen


von Benjamin Huet / Erik-Wickberg-Haus, Köln

Wir suchen zum 01.06.2020 einen Küchenhelfer (m/w/d) für eine zunächst auf zwei Jahre befristete Vollzeitanstellung mit 39 Wochenstunden


von Anette Janowski / Entwicklung geistlichen Lebens

Ein Wochenende rund ums Beten – mit Zeit für Gott und miteinander. Zusammen (wieder) entdecken, was Beten bedeutet und es tun. Unter folgendem Link haben wir eine Sammlung an weiterführenden Informationen und Downloadmaterialien für Euch bereitgestellt ...


Women's Ministries Reimagining Launch

von Internationales Hauptquartier / Erwachsenen- und Familienarbeit

Ein Aufruf der weltweiten Frauenorganisationen der Heilsarmee greift das sogenannte „Reimagining“ auf, um Frauen im 21. Jahrhundert für ihre Aufgaben fit zu machen. Die Eröffnungssitzung findet am Mittwoch, 12. Februar, im IHQ in London statt.


von Bereich Medien- & Öffentlichkeitsarbeit / THQ

Eine Gruppe von Design­nä­her­innen der „Kaidso Onlinekurse“ wählte im Dezember das Monatsmotto: „Wir nähen mit Herz für den guten Zweck.“ Ihre daraufhin ­ge­fer­tigten Werke verstei­gerten sie und spendeten den Erlös in Höhe von 559 € zugunsten unserer Kältehilfe für Obdach­lose.


Interviews mit Heilsarmee-Mitgliedern in Bad Cannstatt (1960)

SWR

von Bereich Medien- & Öffentlichkeitsarbeit / Presseschau

SWR Retro: Der Südwestrundfunk macht historisches Bildmaterial aus seinem Fernseharchiv der Öffentlichkeit zugänglich. In der Abendschau vom 22.03.1960 wurden Heilssoldaten bei einer Freiversammlung in Bad Cannstatt interviewt.

Weiterlesen


von Olga Schönfeld / Kinder-, Jugend- & Familienzentrum Chemnitz

Bereits im letzten Jahr haben wir als Familiencafé zwei Kindersachen-Flohmärkte durchgeführt. Unser Anliegen dabei ist es, Familien zu ermöglichen nicht mehr benötigte Kinderkleidung weiterzuverkaufen oder selbst günstig etwas zu erwerben ...


Weitere Meldungen Weitere Informationen