Zwei Prozent für Gott

Christen sollten mindestens zwei Prozent des Tages für das persönliche Gespräch mit Gott verwenden, also etwa 30 Minuten.

von / THQ

Dafür hat sich der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, ausgesprochen. Es sei eines der größten heutigen Probleme, dass sich Menschen zu wenig Zeit nähmen für das Reden mit dem "Herrn aller Herren".

Steeb kritisierte eine einseitige Diesseits-Orientierung des heutigen Menschen. Dieser sei vielfach bestimmt von der Jagd nach Glück, Genuss und Erfolg. Der christliche Glaube vermittle dagegen die Gewissheit, dass man in der irdischen Lebenszeit nicht alles erleben müsse. Christen wüssten, "das Schönste kommt noch", wie es Fritz Rienecker formulierte. "Die Ewigkeitsdimension muss wieder unser Leben durchdringen", so Steeb.

Zurück