Zum Heimgang von Oberstin Eunice Büchi-Boadle ✝

von / THQ

Am 14. August 2015 wurde Oberstin Eleanor Eunice Büchi-Boadle im Alter von 84 Jahren zur Herrlichkeit befördert.

Eunice Boadle trat 1952 aus Korps Keswick/Großbritannien in die Offiziersschule ein; sie gehörte zum Kurs „The Heralds“ („Die Herolde“). Am 3. Mai 1953 wurde Eunice Boadle in London zur Heilsarmeeoffizierin ordiniert. Anschließend diente sie in den Korps Barnstaple und Gunnislake, beide Großbritannien. Am 6. Februar 1954 heiratete sie Kapitän Samuel Büchi. Das Paar wurde drei Monate später in das Korps Launceton versetzt. Im Mai 1955 wurden sie in die Schweiz überwiesen, um dort das Korps Basel 3 zu leiten. Hier wurde im August desselben Jahres ihr Sohn Samuel geboren. Die nächsten Bestallungen führten das Ehepaar Büchi nach Interlaken und Basel 1. Es folgten verschiedene gemeinsame Aufgaben und Bestallungen in der Schweiz, unter anderem als Divisionsoffiziere am DHQ in Zürich. Zuletzt waren die Oberste Büchi dort Chefsekretär und Nationale Sekretärin der Frauenorganisationen.

Zum 1. April 1984 wurden die Oberste Büchi nach Deutschland versetzt. Hier war der Oberst Territorialleiter am NHQ und seine Frau Nationale Präsidentin der Frauenorganisationen. Am 31. Oktober 1986 wurden die Oberste Samuel und Eunice Büchi in den Ruhestand versetzt und kehrten nach Zürich zurück.

Nun hat die „Heroldin“ ihren Lauf vollendet und darf ihren Herrn und Heiland schauen, dem sie so viele Jahre gedient hat. Wir denken im Gebet an ihren Sohn Samuel Büchi sowie an alle anderen Angehörigen und Freunde.

Zurück