ZDF-Leseumfrage: Bibel auf Platz zwei

Führende Protestanten äußerten sich positiv überrascht über den zweiten Platz für die Bibel auf der Liste von Deutschlands beliebtesten Büchern.

von / THQ

ZDF-Leseumfrage: Bibel auf Platz zwei: Führende Protestanten äußerten sich positiv überrascht über den zweiten Platz für die Bibel auf der Liste von Deutschlands beliebtesten Büchern. Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Präses Peter Strauch, sagte, gemessen an der geringen Bedeutung der Bibel im öffentlichen Leben wundere ihn das Umfrageergebnis. Vor der Bibel platzierte sich nur der Roman "Der Herr der Ringe" von John Ronald Reuel Tolkien.

An der Sommeraktion des ZDF "Unsere Besten – Das große Lesen" hatten sich 250 000 Zuschauer beteiligt. Der gute Platz der Bibel beweise, "dass die Deutschen offensichtlich wissen, was eine gute Allgemeinbildung ausmacht", so Strauch. In den meisten Haushalten gehöre die Bibel zur Grundausstattung. "Wenn die Bibel gelesen und ernst genommen würde, sähe unsere Gesellschaft anders aus."

Nach Ansicht des Theologischen Leiters des EKD-Kirchenamtes, Vizepräsident Hermann Barth, ist der zweite Platz der Bibel "erfreulich, aber nicht unbedingt repräsentativ". Aber möglicherweise fühlten die Zuschauer sich herausgefordert, in der Bibel zu lesen.

Zurück