Wer gewinnt die WM?

Wird die Fußballweltmeisterschaft von der Mannschaft gewonnen, in der die meisten Christen mitspielen?

von / THQ

Davon ist der brasilianische Nationalspieler Lucio überzeugt. Er betonte in einem Interview: "Das Team, das Gott die meiste Ehre gibt, sollte auch die Weltmeisterschaft gewinnen." Diese Überzeugung habe bereits die überzeugten Christen in der brasilianischen Fußballnationalmannschaft bei der WM 2002 motiviert, bei der sie Weltmeister wurden. Sie hätten jedoch nicht um den Sieg gebetet, sondern darum, "dass unser Team Gott lobt und preist, so wie es ihm gebührt". Aus Dank an Gott habe man dann beim WM-Finale 2002 unter den Trikots T-Shirts mit der Aufschrift "Jesus loves you" (Jesus liebt dich) getragen und sie auch öffentlich gezeigt.

Doch auch wenn man verloren hätte, hätten man die T-Shirts getragen und gezeigt: "Denn Jesus sollte immer die Ehre gegeben werden – in guten wie in schlechten Zeiten", so Lucio. In der brasilianischen Weltmeisterschaft kicken nach Lucios Angaben insgesamt sieben Christen mit, "die ihren Glauben praktizieren".
Auch in der deutschen Nationalmannschaft spielen überzeugte Christen mit. Gerald Asamoah beschreibt, wie er Gottes Eingreifen erlebt hat, als 1998 ärzte ihm mitteilten, dass er eine Herzwandverdickung habe und nie wieder Fußball spielen können werde: "In dem Moment ist für mich eine Welt zusammengebrochen." Er habe gebetet und in dieser Zeit "einen ganz neuen und tiefen Bezug zu Gott gefunden". Asamoah: "Ich habe gelernt, mich in allem, was ich tue, auf ihn zu verlassen." ärzte in den USA hätten ihn schließlich ermutigt, weiterzuspielen. Es gebe aber ein Restrisiko: "Seitdem ist Gott allein meine Sicherheit." Neben Asamoah hat auch Arne Friedrich bei der WM die Bibel "immer im Gepäck".

Zurück