von Geistliches Leben

Weltgebetstag

Thema: „Zukunftsplan: Hoffnung“.

Seit vielen Jahren feiern Christinnen in aller Welt den Gebetstag der Frauen. Die Heilsarmee war von Anfang an dabei und entsandte immer wieder Offizierinnen in das Komitee des Weltgebetstags.

Pandemiebedingt wollen die Frauen neue Wege in der Gestaltung des Weltgebetstages finden. Auf ihrer Homepage weltgebetstag.de laden sie Frauen aus allen Kirchen, Gemeinden und Gemeinschaften ein, am Weltgebetstag am 4. März 2022 teilzunehmen.

Die Ideen kommen in diesem Jahr von Christinnen aus England, Wales, Nordirland:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen, Freunde und Mitarbeitende,

ich grüße Sie herzlich in der Hoffnung, dass es Ihnen gut geht.

Der Weltgebetstag 2022 tritt nun, knapp drei Wochen vor dem 4. März, in die Gottesdienstvorbereitungsphase ein. Im letzten Jahr wurden viele neue Ideen ausprobiert. Es gab Weltgebetstag „To Go“ und Weltgebetstagsspazierwege. Mancherorts wurde der Weltgebetstag kurzerhand in den Sommer verlegt und draußen gefeiert und viele Menschen haben auch den Gottesdienst zum Weltgebetstag auf Bibel TV miterlebt. Auch in diesem Jahr ist die Durchführung des Weltgebetstags wieder eine Herausforderung.

In diesem Jahr kommt die Gottesdienstordnung aus dem vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (allerdings ohne Schottland). Bei der Vorbereitung bin ich in die reizvollen Landschaften und Besonderheiten eingetaucht. Das vereinigte Königreich ist ein so nahes und doch fremdes Land. Ein Land mit einem großen kulturellen Erbe und einer bewegten Vergangenheit.

Und am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und - religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.

Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt. Sie sind zwischen Anfang 20 und über 80 Jahre alt und stammen aus England, Wales und Nordirland. Zu den schottischen und irischen Weltgebetstagsfrauen besteht eine enge freundschaftliche Beziehung.

Das Motto dieses Weltgebetstages lautet: „Zukunftsplan: Hoffnung“. Dieses Motto nimmt Bezug auf einen biblischen Text aus Jeremia 29. Hier heißt es unter anderem „Denn ich weiß genau, welche Pläne ich für euch gefasst habe ́, spricht der Herr. `Mein Plan ist, euch Heil zu geben und kein Leid.  Ich gebe euch Zukunft und Hoffnung.“ (Vers 11) – Das Volk Israel war, weggeführt ins Exil nach Babylon, in einer verzweifelten Lage. In diese Situation spricht Gott mit Liebe. Er zeigt seinen Leuten einen Plan und gibt ihnen einen zukunftsweisenden, hoffnungsvollen Ausblick.

Vielleicht ist dieser „Zukunftsplan: Hoffnung“ das, was wir gerade im Moment benötigen. Gott hat einen Plan, er lässt uns nicht im Stich und er gebraucht Menschen und Situationen, damit sein Plan zum Ziel kommt. In der Gottesdienstordnung wird uns von einem Projekt der Heilsarmee erzählt. Das Link Café der Heilsarmee in Wimbledon, London ist eine Anlaufstelle für Frauen in Not. Ihr Dienst schenkt Frauen Hoffnung.

Ich möchte Sie ermutigen, auch in diesem Jahr an einem Gottesdienst in Ihrem Ort teilzunehmen. Zwar wurde der Gottesdienst von Frauen vorbereitet, aber jeder ist eingeladen, an den Gottesdiensten teilzunehmen. Ich möchte Sie auch darauf hinweisen, dass der Sender Bibel TV am Freitag, den 4. März 2022 einen Gottesdienst zum Weltgebetstag ausstrahlen wird. Der 60-minütige Gottesdienst wird um 19:00 Uhr ausgestrahlt. (Wiederholungen: Samstag, 5. März 2022, 14:00 Uhr sowie Sonntag, den 6. März 2022, 11:00 Uhr)

Auf www.weltgebetstag.de finden Sie eine Auswahl an Informationen zum Weltgebetstag allgemein, zu den Projekten und auch zum diesjährigen Weltgebetstagsland EWNI.

Sollten Sie darüber hinaus noch Informationen zum diesjährigen Weltgebetstagsland benötigen, bin ich Ihnen gerne behilflich.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe und Gottes Segen. Bleiben Sie behütet und bewahrt.

Ihre

Andrea Weber, Majorin

Zurück

Kommentieren

Was ist die Summe aus 4 und 1?