Wassergewinnung in der Wüste

von / THQ

Wassergewinnung in der Wüste: Der schwäbische Ingenieur Frank Thielow hat bei einer Israel-Konferenz des Liebenzeller Gemeinschaftsverbandes den Prototyp einer Wassergewinnungsanlage vorgestellt, die der Atmosphäre Wasser entziehen kann und mit Sonnenenergie arbeitet. Laut Thielow könnte eine entsprechende Anlage in der israelischen Wüstenstadt Beer-Sheva jährlich 1,2 Millionen Kubikmeter Wasser erzeugen.

Hinter den Forschungen steht die Vision des Gründers des Staates Israel, David Ben Gurion, dass die Zukunft des Landes in der Negev-Wüste liege. Im Alten Testament hat Gott mehrmals angekündigt, dass Wasser in der Wüste fließen werde. Die Erfindung sei ein Beitrag zum Frieden im Nahen Osten. Jüdische Siedlungen aus dem Gazastreifen, die im Negev eine neue Heimat finden sollten, brauchten vor allem eine sichere Wasserversorgung.

Zurück