Vertrauensskala: Kirchenleute im Mittelfeld

von / THQ

Vertrauensskala: Kirchenleute im Mittelfeld: Mediziner und Lehrer genießen in Europa und den USA das größte Vertrauen der Bevölkerung, Manager und Politiker das geringste. Kirchenleute liegen im Mittelfeld. Sie belegen bei der jüngsten Vertrauensindex-Studie der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) den fünften Platz unter neun Berufsgruppen. Damit hat sich ihr Abschneiden gegenüber dem Vorjahr kaum verändert. Die GfK befragte über 14 600 Personen in 18 Ländern. Sie konnten die Berufsgruppen auf einer Skala von 1 (Misstraue sehr) bis 4 (Vertraue sehr) bewerten. Mediziner lagen mit einem Vertrauenswert von 3,2 an erster Stelle, gefolgt von Lehrern (3,1), Polizei und Militär (je 2,9), Kirchenvertretern (2,7), Juristen (2,4), Journalisten (2,2), Managern (2,1) und Politikern (1,7).

In Deutschland genießen Kirchenleute ein überdurchschnittliches Ansehen. 72 Prozent bringen ihnen Vertrauen entgegen. Nur in Rumänien sind die Geistlichen mit 79 Prozent noch höher geachtet. In Frankreich (35 Prozent), Spanien (38) und Griechenland (39) vertrauen hingegen nur wenig mehr als ein Drittel der Bevölkerung den Kirchenvertretern.

Zurück