"Versteckter Gotteshunger"

Nach Meinung von Landessuperintendent Burghard Krause gibt es einen versteckten Gotteshunger in Deutschland.

von / THQ

Immer mehr Menschen kehrten der Kirche den Rücken, weil sie sich geistlich nicht genügend herausgefordert fühlten. Sie wollten Gott als verändernde Kraft erfahren. Wenn dies in den Kirchen nicht möglich sei, wende man sich der teilweise pseudoreligiös aufgeladenen Psycho- und Esoterikszene zu. Krause ist überzeugt, dass viele Menschen auf Umkehrprozesse ansprechbar wären, "wenn sie konkrete, gangbare, das Leben verändernde Schritte gezeigt bekämen und vor allem Gemeinden fänden, die sie vom Evangelium her auf ihrem Umkehrweg begleiten". Solche Gemeinden seien aber "relativ spärlich gesät".

Zurück