„Nettl, du wirst uns allen fehlen!“

Verabschiedung von Annett Erler

von Mandy Fichtner / McTurtle

Majorin Claudia Klingbeil (li) reiste eigens von Köln nach Chemnitz für die Verabschiedungsparty von „Nettl“ (re)

Wie sagt man „Danke“ an eine geliebte Mitarbeiterin und Kollegin, die sich nach langer Dienstzeit bei der Heilsarmee in Chemnitz beruflich nochmal neu orientieren möchte? Da bleibt nur eins: Annett Erler – unsere „Nettl“, wie sie von ihren Kollegen/innen liebevoll genannt wird – muss nochmal richtig überrascht werden!

Und wir glauben, dass uns das auch gründlich gelungen ist. Während Nettl sicher davon ausging, dass wir nach getaner Arbeit gemeinsam nochmal nett und entspannt essen gehen würden, sammelten sich bereits heimlich eine Vielzahl bekannter Gesichter im „Meyers Diner“, um die Begründerin des McTurtle-Projektes der Heilsarmee nochmal richtig zu überraschen.

Und tatsächlich staunte Nettl nicht schlecht, als sie beim Eintreffen im Restaurant sah, dass an dem reservierten Tisch bereits 13 weitere Gäste, darunter ehemalige BFDler, Freunde und sogar ihre Chefin Claudia Klingbeil, die aus diesem Anlass extra aus Köln angereist war, auf sie warteten.
Nach einer wunderschönen Zeit und gutem Essen dachte sie wiederum, nun gehe es entspannt nach Hause. Aber es kam ganz anders. Denn ebenso heimlich hatten die Kollegen/innen eine weitere Überraschung geplant. Zurück in den Räumen der Heilsarmee in Chemnitz, wurde sie von den doch eben am Diner verabschiedeten Gästen erneut in Empfang genommen. Denn einen großen Wunsch wollten die Gäste ihr noch erfüllen – eine von Anett Erler lang ersehnte Lobpreis-Tanzparty! Ohne, dass sie es wusste, hatte sie diese sogar selbst mit vorbereitet. Denn ihre Wunschlieder hatte sie mir vor über einem Jahr bereits selbst geschickt. Wir tanzten und lachten bis spät in den Abend. Es war einfach wunderbar und ein Abschied, den Nettl sicher noch lange in Erinnerung behalten wird. Auf der Heimfahrt an ihre wartende Familie gestand Nettl: „... Die haben für mich eine Mega­über­ra­schungs­ab­schieds­party geschmissen!“.

Danke an alle Gäste, die diese Überraschungsparty mit ermöglicht und so unserer Nettl diesen wunderschönen Abschied ermöglicht haben. Danke sagen möchten wir aber auch vor allem Annett Erler (Nettl) für fast 10 Jahre unermüdlichen Einsatz, unzählige Ideen, kreative Geschichten, Erlebnisse und vieles mehr. Nettl, du wirst uns allen fehlen! Wir wünschen dir sowohl für deine Umschulung, als auch für deine neue berufliche Zukunft Gottes reichen Segen und SEINE spürbare Führung auf deinem weiterem Weg in SEIN neues Reich.

Die Leitung der Heilsarmee schließt sich dem Dank an Annett Erler für ihre gute und engagierte Arbeit an und wünscht ihr Gottes Segen für ihre beruflichen und privaten Zukunftspläne.

Zurück