TV-Konsum steigert Demenzrisiko

Wer geistig fit bleiben und das Risiko einer Demenzerkrankung senken will, sollte aufs Fernsehen verzichten und sich Tätigkeiten wie Spielen und Lesen widmen.

von / THQ

Dies legen eine US-amerikanische und eine chinesische Studie nahe, die belegen, dass ein leichter Anstieg kognitiver Fähigkeiten wie Erinnerungsvermögen oder Wahrnehmungsfähigkeit das Demenzrisiko deutlich senkt. Regelmäßiger TV-Konsum steigert dagegen das Demenzrisiko um 20 Prozent. Der biologische Mechanismus für diese Beobachtungen ist noch nicht geklärt. Dennoch kann die Empfehlung gegeben werden, das Fernsehgerät auszuschalten und sich geistig herausfordernden Tätigkeiten zu widmen, um das Gehirn möglichst lange gesund zu halten.

Zurück