Sozialtagung

von / THQ

Unter der Leitung von Majorin Daniela Zurbrügg und ihrem Team aus der Abteilung Programm trafen sich die Einrichtungsleiter und einige Leiter von Korps mit sozialem Angebot zur jährlichen Arbeitskonferenz. Was passiert mit einer Palme, in deren Blätterkrone ein schwerer Stein gelegt wird? Sie bildet, um die Last tragen zu können, tiefer gehende Wurzeln aus und stärkt so den gesamten Baum. Manche der Themen der Sozialtagung erscheinen wie solch ein Stein, den man nicht einfach so abschütteln kann, und zeigen, in welchen Herausforderungen wir als Einrichtungsleiter und Verantwortliche stehen: zum Beispiel die neue europäische Datenschutzverordnung, die Restrukturierung innerhalb der Heilsarmee, Mitarbeitergewinnung und -bindung, die neue Kirchenordnung der Heilsarmee über Mitarbeitervertretung, betriebliches Eingliederungsmanagement und das Bundesteilhabegesetz.

Der gemeinsame Austausch über das, was geht, über Wege, die gegangen werden können, und die ermutigenden Worte am Anfang eines jeden neuen Tages haben deutlich gemacht, dass wir bereit sind, miteinander die Last zu schultern. So können wir den Menschen, die in Not geraten sind, auch weiterhin an Leib, Seele und Geist helfen. Am Mittwochabend wurden feierlich Major Poldi Walz, Luise Schröder sowie Christian und Ilona de Laffolie aus unserem Kreis verabschiedet; alle vier werden bis zum nächsten Treffen in den Ruhestand gehen. Die 30-jährigen Dienstjubiläen von Majorin Monica Müller und Majorin Marie-Luise Schröder wurden ebenfalls bedacht. Wir stellten fest, dass sich hier insgesamt 190 Dienstjahre versammelt hatten. So manche Erfahrung wurde geteilt und wir lachten herzlich miteinander. Wie groß und treu Gott in all den Jahren war und weiter ist, das wurde super deutlich. Den Abschluss bildete ein Gottesdienst zum Thema „Dankbarkeit“.

Majorin Marie-Luise Schröder

Zurück