Silvesterfreizeit in Rom

Ende Dezember machten sich zehn Leute aus ganz Deutschland (und der Ukraine) auf, einen Traum zu verwirklichen: die erste SFZplus – auf den Spuren von Paulus.

von / THQ

Wie von den Jugendlichen während der Silvesterfreizeit 2008 vorgeschlagen, gab es dieses Jahr zwei Angebote: Während die "kleine" SFZ in Bremen stattfand, hatten alle, die älter als 18 Jahre waren, die Möglichkeit, mit nach Rom zu fahren.

Für einige gab gerade das Ziel den Ausschlag teilzunehmen. Das an die Altersspanne der Teilnehmer (zwischen 19 und Ende 30) angepasste Konzept aus Bibelarbeiten zu Paulus (Major Frank Honsberg), Besichtigungen (Major David Bowles) und freier Zeit ging auf. Gerade die Intensität und das Kleingruppenprinzip der Bibelarbeiten fanden großen Anklang. Sie bereicherten wohl alle Teilnehmer und vermittelten durch den Austausch miteinander neue Denkanstöße zur Umsetzung im täglichen Leben.

Vor allem für die Teilnehmerinnen stand Majorin Stefanie Honsberg jederzeit für tiefer gehende Gespräche zur Verfügung, was auch gerne angenommen wurde. In der freien Zeit konnten die Teilnehmer sich austauschen und spielen, oder – wenn die Zeit dafür reichte – bei bis zu 17 °C allein oder in kleinen Gruppen auf Entdeckungsreise gehen.


Noch in Rom haben sich alle Teilnehmer Gedanken über die nächste SFZplus gemacht und Möglichkeiten besprochen – nicht, ob sie stattfinden soll, denn darüber waren sich alle einig, sondern wohin sie gerne fahren würden und unter welchen Voraussetzungen. Wir sind gespannt auf die SFZplus 10 – seid ihr dabei?

Zurück