Rundbrief Nürnberg und Fürth

von / Korps Fürth

Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. - Apg. 5,29

Heute Morgen habe ich mit meinem Enkel geredet. Es ging um Gehorsam. So richtig wusste er nicht was das ist. Er tut sich schwer, wenn man ihm unbequeme Dinge aufträgt. Es ist auch nicht schön, wenn man aufräumen soll, wenn man lieber fernsehen würde. Durch sein Verhalten bringt er sich öfter auch in Schwierigkeiten.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass auch wir nicht wissen, was gehorchen bedeutet.
 Gehorsam trägt das Wort hören in sich. Das heißt, dass ich auf etwas hören soll. Wir sitzen manchmal auf den Ohren, wenn Gott uns bestimmte Dinge in unserem Leben zeigt. Wir wollen nicht wirklich hören.
Gerne überhören wir Gottes Aufforderungen. Die Welt um uns herum ist oft so laut.
Gott aber spricht leise zu uns.
Vielleicht sollten wir lernen, mehr auf die zarte Stimme Gottes zu hören. Wenn wir danach handeln werden wir merken, dass wir nicht mehr in so große Schwierigkeiten geraten.
 
In einem Kinderlied heißt es: Ich bin von neuem geboren,
und mein Herz hat jetzt Ohren, ich kann Jesu Stimme hör'n,
Gott schenke uns, dass wir seine Stimme erkennen und ihm gehorchen.
 
Es grüßen Sie/Euch ganz herzlich
 
Gabriele Honsberg, Majorin
Ursula Hartmann, Majorin
Karin Schmitt, Korpsassistentin
 
 

Hier unser Programm für den Monat Juni
 
Gottesdienste:
Ab Juni wird der Gottesdienst am Sonntag um 10.30 Uhr im Korpssaal in Nürnberg stattfinden.
In Fürth treffen wir uns ab Juni um 15 Uhr zu einer gemeinsamen Stunde.
Sie sind herzlich zu den Gottesdiensten eingeladen.
 
Am Mittwoch treffen wir uns um 11 Uhr in Fürth und um 18 Uhr in Nürnberg zur Bibelstunde.
Interessant ist in diesem Rahmen sicher auch die wöchentliche Kurzauslegung in der WhatsApp Gruppe „Mit Jesus leben“. Momentan beschäftigen wir uns hier mit dem „Vaterunser“.
 
Spendendosen
Vor einigen Wochen kam eine Firma, durch Vermittlung des THQ’s auf mich zu, mit der Idee Spendendosen in verschiedenen Läden aufzustellen. Sie kümmern sich um die Organisation. Wir erhalten 50 Dosen für die beiden Korps. Ab Juni sind die Dosen nun erhältlich.
Im Rahmen dieses Projekts bekommen wir ca. 10 cm große Aufkleber mit dem HA- Logo, die wir weitergeben können.
 
Neuer Mitarbeiter in Nürnberg und Fürth: Ab Juli 2021 wird Florian Lazarevic mit seiner Frau Marlene und den beiden Söhnen Aaron und Josua nach Nürnberg ziehen. Florian war bisher in Chemnitz Korpssergeantmajor und möchte sich zum Offizier ausbilden lassen. Im Rahmen eines Praktikums wird er in unseren Korps mitarbeiten. Am 4. Juli wird voraussichtlich die Willkommensversammlung für die Familie sein.
 
 
Das Wochenprogramm sieht bis auf Weiteres wie folgt aus:
 
Sonntag: 10.30 Uhr Gottesdienst (Nürnberg)
Sonntag: 15.00 Uhr Gottesdienst od. Bibelstd. (Fürth)
Mittwoch: 11 Uhr Bibelstunde (Fürth)
Mittwoch: 18 Uhr Bibelstunde (Nürnberg)
Donnerstag: 10-13 Uhr Lebensmittelausgabe in Fürth
Samstag:  Aufräumen und Putzen nach Vereinbarung in Nürnberg
 
Am 05. 06. und am 19.06. findet um 17 Uhr der griechische Gottesdienst in unserem Saal in der Leonhardstr. statt.
Die philippinische Gemeinde trifft sich regelmäßig in der Hirschenstr. 13. Wenn Ihr nähere Informationen benötigt kontaktiert mich bitte.
 
Ab Juli wird, wenn der positive Trend anhält wieder Eltern- Kind Café und der Frauenkreis stattfinden. Näheres wird zeitnah mitgeteilt.
 
 
Die alte Töpferei:
Die Umbaumaßnahmen in der alten Töpferei ziehen sich noch weiter hin. Voraussichtlich Mitte Juli, werden wir den neuen Raum einweihen können.
 
Majorin Hartmann, Schwester Schmitt und ich werden uns ab und zu bei Euch telefonisch, schriftlich oder per WhatsApp melden.
Gott segne Euch, und schenke Euch Durchhaltevermögen und Gesundheit.
 
Eure Ela Honsberg   
 
 
 
 
Geburtstage:
 
Wir wünschen unseren Geburtstagskindern, im Monat Mai, alles Gute und Gottes reichen Segen: Wir grüßen Euch mit Psalm 66, 20

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet

Zurück