Präses bekundet Respekt vor Christen im Fußball

von / THQ

Seinen "größten Respekt" hat der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Alfred Buß, Fußballprofis bekundet, die öffentlich zum christlichen Glauben einladen. So tragen etwa die Brasilianer Lucio und Zé Roberto nach Spielen ein Transparent mit der Aufschrift "Jesus liebt dich" über den Rasen. "Sie bekennen sich zu ihrem Glauben an Christus, nicht an den Fußball." Nach Worten von Buß ist der Fußball zwar voller religiöser Rituale, aber "der Grund der Religion ist Gott". Der Präses wandte sich deshalb dagegen, "Fußball als Religion zu verkaufen", auch wenn der Einzug der Mannschaften und die Gesänge der Fans für viele eine Art gottesdienstlicher Liturgie seien.

Zurück