Paul-Gerhardt-Jahr: Sonderbriefmarke

Der evangelische Liederdichter Paul Gerhardt (1607–1676) würde, wenn er noch lebte, heute weltweit zu den großen Liedermachern zählen.

von / THQ

Paul-Gerhardt-Jahr: Sonderbriefmarke: Der evangelische Liederdichter Paul Gerhardt (1607–1676) würde, wenn er noch lebte, heute weltweit zu den großen Liedermachern zählen. Das erklärte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, Barbara Hendricks (SPD), bei der Übergabe der Sonderbriefmarke aus Anlass des 400. Geburtstags des Liederdichters.

26 Lieder Gerhardts finden sich im Evangelischen Gesangbuch und sechs im katholischen Gotteslob. Frau Hendricks lobte die "Einfachheit und Schönheit" seiner Lieder. Zahlreiche Dichter wie Matthias Claudius, Theodor Fontane und Günter Grass seien von ihm beeinflusst worden. Der Präsident der Berliner Humboldt-Universität, der evangelische Theologieprofessor Christoph Markschies, sagte, Gerhardt verstehe es wie kaum ein anderer, Menschen in ihren schwersten Stunden anzusprechen und Trost im Glauben zu spenden. Gerhardt habe die Theologie im Alltag verankert und eine "Bewegung vom Diesseits unseres Lebens hinein ins Jenseits" beschrieben. Allerdings vertröste er nicht in einer billigen Weise, sondern halte dazu an, mitten im Diesseits Gottes kleine Wunder aufzuspüren. Markschies forderte dazu auf, Gerhardts Lieder fleißig zu singen.

Zurück