Offiziersschule Basel

von / THQ

Offiziersschule Basel: Dass Musik Brücken baut weiß man nicht erst, seitdem es den Schlager gibt "Ein Lied kann eine Brücke sein". An diesem Aussendungssamstag in der Offiziersschule der Heilsarmee in Basel wurde dieser Gedanke jedoch in doppelter Hinsicht unterstrichen. Bestallt und ausgesendet wurden die Kadetten des Kursus "Brückenbauer", und sie kamen aus drei verschiedenen Ländern: Schweiz, Ungarn und Deutschland. Was für eine Mischung! Der erste Brückenschlag erfolgte mit dem Auftakt im Lobpreis: Herr, dein Name sei erhöht! Jede Gruppe lobte Gott in ihrer Sprache, wobei die Ungarn am meisten Begeisterung bewiesen.

Wie in jedem Jahr wurde dann das Glaubensbekenntnis der Heilsarmee in Bilder umgesetzt. Fünf Glaubensartikel wurden von Schweizer und deutschen Kadetten dargestellt, und fünf Glaubensartikel von ungarischen Kadetten in Szene gesetzt. Zu jedem Glaubensartikel wurde ein Piktogramm als Baustein in eine Brücke eingebracht, deren Mitte das Kreuz war. Das unterstrich auch der Regionalleiter der Heilsarmee in Ungarn, Major Bruno Frei, in seiner Predigt. Das Kreuz in der Mitte der Brücke stand für den sechsten Glaubensartikel: Wir glauben, dass der Herr Jesus Christus durch sein Leiden und Sterben eine Versöhnung für die ganze Welt vollbracht hat und dass jeder, der will, gerettet werden kann. Der sechste Glaubensartikel, das Kreuz Jesu, bringt die Wende, die Wende für unser Leben, die Wende für unsere Welt.

Im zweiten Teil der Aussendungsfeier wurden die neuen Offiziere ordiniert und ausgesandt und wieder war es ein Lied, das einen besonderen Auftakt setzte. Es gibt nicht viele Lieder in der Heilsarmee, die man schon an den ersten drei Tönen erkennen kann: "Freud, Freud, Freud, in der Heilsarmee ist Freude!" So erscholl es in Deutsch, Französisch und Ungarisch. Und es war in der Tat ein besonders fröhlicher Anlass, galt es doch wieder einmal neue Offiziere in den Reihen der Heilsarmee zu begrüßen. Nach der Weihe der Offiziere wurden diese von ihren jeweiligen Landesleitern zu Kapitänen ernannt und offiziell in ihre neuen Bestallungen entsandt. Sicher war dieser Tag auch für den neuen Landesleiter der Heilsarmee in Deutschland, Oberst Horst Charlet ein angenehmer Auftakt für sein Amt.

Ein Lied sei noch als Schlussstein unserer Brücke genannt: "Krönet den Herrn der Welt." Der Liedtext, auf große Leinwände projiziert, wurde unterstrichen mit dem Hintergrundbild einer Krone. Bei genauerem Hinsehen stellten die Juwelen in dieser Krone Gesichter von Menschen das. Ein eindrückliches Bild, das wohl mancher der Gäste in seinen Gedanken behalten wird. Und die Brückenbauer? Sie bauen jetzt Brücken in den Städten, in die sie bestallt wurden. Brücken für Menschen im Namen Jesu, vom Tode zum Leben. Gott segne die neuen Heilsarmeeoffiziere!

rpw

Zurück