Ökumenische Vesper mit Vertreterin der Heilsarmee

von / THQ

Foto: © Bernhard Raspels

Als Vertreterin der Heilsarmee in den Sitzungen der Kölner Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) wurde Leutnantin Esther Müller-Vocke (Korps Köln-Ehrenfeld) für die Mitwirkung an einer ökumenischen Vesper angefragt. Diese fand als konfessionsübergreifender Akzent unter Leitung von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz) im Rahmen des Eucharistischen Kongresses in Köln statt.

Foto: © Bernhard Raspels

Neben liturgischen Beiträgen und Lesungen von Vertretern aus Freikirchen sowie aus der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirche war die Aufgabe der Heilsarmee eine ganz besondere, nämlich den Mitwirkenden beim Einzug in den Kölner Dom mit einem erhobenen Kreuz voranzugehen. Das Kreuz ist bekannt als „Kölner Ökumene- und Versöhnungskreuz“ und deutet einerseits zum Himmel geöffnete Arme, andererseits eine Taube als Symbol der Taufe und des Heiligen Geistes an.

Leutnantin E. Müller-Vocke

Zurück