Nur-1-Woche

Wieder einmal traf sich eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfern aus dem ganzen Bundesgebiet zu einer Woche des Aufatmens, Ausrüstens und Auftankens.

von / THQ

Nur-1-Woche: Wieder einmal traf sich eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfern aus dem ganzen Bundesgebiet zu einer Woche des Aufatmens, Ausrüstens und Auftankens. Das "Haus Bierenbach" in Nümbrecht bot mit seiner Gastlichkeit den idealen Rahmen. Trotz des recht wechselhaften Wetters war es eine gewinnbringende Zeit, darin waren sich alle einig. Die Seminare an den Vormittagen befassten sich mit den Themen "Die Heilsarmee und die Sakramente", "Besuchsdienst" (es wurden vier verschiedene Besuchsarten vorgestellt) und "Gebet". Ein besonderer Höhepunkt war der Vortrag des Missionars (Tansania) und ehemaligen Leiters der Bibelschule Wiedenest, Klaus Brinkmann, zum Thema "Begegnung mit Muslimen".



An den Abenden gab es ein abwechslungsreiches, interessantes Programm. Der Film "Das Leben der Anderen" erinnerte uns an unsere Verantwortung, die geschenkte Wiedervereinigung unseres Landes im Geist der Versöhnung zu gestalten. Helmut Müller aus Siegen brachte mit dem gemeinsamen Singen seiner Lieder die ganze Gruppe in Schwung. Die Texte waren so richtig geeignet, sich aus den Tiefen des Alltags herauszusingen. Rekordverdächtig war ein Riesen-Bananen-Split (zwei Meter lang), das alle gemeinsam auslöffelten. Ein besonderes Geschenk machte uns Gott am letzten Tag mit warmem und trockenem Wetter. So konnte der Lagerfeuerabend stattfinden mit "allem Drum und Dran".





Ein Highlight der Woche war die "Bergische Kaffeetafel", zu der als Überraschungsgäste der Territorialleiter und seine Frau, Oberste Horst und Helga Charlet, sowie der Chefsekretär, Oberstleutnant Odd Berg, eingeladen waren. Und nicht zu vergessen der Besuch beim Evangeliumsrundfunk in Wetzlar mit einem Extra-Kurzkonzert von Direktor Jürgen Werth. Der Abschlussgottesdienst am Sonntag wurde von den Obersten Charlet geleitet.



"Jesus ist hier!", lautete der Lösungssatz, den eine Gruppe beim Spiel am Lagerfeuer herausfand. Das haben wir in dieser Woche auch erlebt.



Mario Kramm aus Mannheim, der zum ersten Mal an der Woche teilnahm, beschreibt seinen Eindruck so: "Einmal im Jahr, eine Woche einzigartig und einmalig: die Nur-1-Woche. Für mich waren Weiterbildung und Erholung, die Seminare sowie die Freizeitangebote mit der Besichtigung von Nümbrecht und des Evangeliums-Rundfunks in Wetzlar, dem Besuch von Holsteins Mühle und dem Museum ‚Achse, Rad und Wagen’ in Wiehl nebst gemeinsamem Singen und Filmabenden im Oberbergischen Land ein tolles Erlebnis, das ich nicht missen wollte. Freudig ersehnt und voller Erfüllung erlebt wird es mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ich möchte den Verantwortlichen ganz herzlich danken für die Planung, Vorbereitung und Durchführung."

Majorin Ursula Metzger

Zurück