Nur-1-Woche

von / THQ

Nur-1-Woche: In Bad Blankenburg trafen sich die 23 Teilnehmer der "ungewöhnlichen Ferienwoche für alle, die sich im Dienst am Menschen engagieren" – der "Nur-1-Woche" – um sich für ihre verschiedenartigen Dienste zurüsten zu lassen. Die Ferien- und Schulungswoche wurde im Rahmen des Bundes der ausgestreckten Hand und des Bundes medizinischer Berufe von Oberstleutnantin Helga Charlet und den Majoren Rolf und Ursula Metzger geleitet. Die Vormittage wurden von unterschiedlichen Referenten gestaltet. Salutist und Baptistenpastor Uwe Heimowski gab einen anschaulichen Einstieg in die Suchtproblematik.



Der ehemalige Leiter der Bibelschule Falkenberg sprach über die Themen "Seelsorge" und "Umgang mit Mitarbeitern". Dabei profitierten die Teilnehmer von seiner reichen Erfahrung als Seelsorger und Hirte. Freudig wurden die Majore Dirk und Susan van Duinen begrüßt, die zum zweiten Mal dabei waren und das ganze Wochenende mit uns verbrachten. Zu den Themen "Ich und andere" und "Ich und Gott – die drei Farben des Dienstes" lernten die Teilnehmer an zwei Vormittagen viel über sich selbst. Sich selbst besser verstehen hilft zu einem effektiveren Dienst und zu einem besseren Miteinander. Der Sonntagsgottesdienst stand unter dem Thema "Das Flüstern Gottes".



An den Abenden und auch zwischendurch gab es Gelegenheit zu Ausflügen und einem abwechslungsreichen Programm. Dazu gehörten unter anderem ein Abend auf den Spuren von Fröbel, der in Bad Blankenburg den ersten Kindergarten der Welt eröffnete, ein Folk-Musik-Abend mit dem CVJM-Ehepaar Reinert und ein festliches Abendessen auf der Burg Greifenstein. Der Tagesausflug führte uns zu dem "blauen Gold von Thüringen", ins Schieferbergwerk Lehesten und zum Stausee Hohenwarte, wo der ereignisreiche Tag mit einer Dampferfahrt beschlossen wurde.



Alle waren sich einig: Es hat sich gelohnt, an dieser Woche teilzunehmen und wir kommen gerne wieder.

R. u. U. Metzger

Zurück