Nach Flutkatastrophe: Glaube wichtiger

von / THQ

Nach Flutkatastrophe: Glaube wichtiger: Die Meinungsforscherin Prof. Elisabeth Noelle hat darauf aufmerksam gemacht, dass sich "ein bemerkenswert großer Teil der Bevölkerung" in Deutschland nach der Flutkatastrophe in Südostasien auf die Religion besinnt. Sie verweist auf jüngste Umfrageergebnisse des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Danach hatten Anfang Dezember noch 45 Prozent den Glauben als wichtig eingestuft, in der ersten Januarhälfte 52 Prozent. Auch in den neuen Bundesländern ist die Zustimmung zu der Aussage, der Glaube sei auch heute noch wichtig, binnen eines Monats von 27 auf 35 Prozent geschnellt. Dieser Wert übersteigt den Anteil der Kirchenmitglieder in Mitteldeutschland deutlich. Frau Noelle zufolge bewerten die Deutschen die Religion unter dem Eindruck der Katastrophe zum Teil neu.

Zurück