Medienkonsum in Deutschland

Die Deutschen wenden für den Medienkonsum immer mehr Zeit auf.

von / THQ

Im vorigen Jahr verbrachte ein Bundesbürger im Durchschnitt pro Tag exakt zehn Stunden damit, Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Internet, CDs. DVDs und Videos zu nutzen. Das waren 98 Minuten mehr als im Jahr 2000, eine Steigerung um zwölf Prozent. Spitzenreiter sind Fernsehen und Hörfunk mit 220 bzw. 221 Minuten täglich, Tonträger – von Kassette bis MP3-Player – kommen auf 45 Minuten, Internet auf 44 Minuten. Die tägliche Nutzungsdauer des Internet hat sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdreifacht.

Zurück