Männerrüstzeit: Entspannen, Nachdenken und Jesus

von / THQ

Nach vier Jahren gab es wieder eine Rüstzeit für Männer in Plön. Die Bewohner der Sozialeinrichtungen aus Frankfurt, Hamburg, Kassel, Köln, Nürnberg und Stuttgart sind der Einladung der Heilsarmee gerne gefolgt. Majorin Marianne Meyner (Direktorin Programm) begrüßte die ankommenden Gäste. Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es zunächst den Kennenlern-Abend. Kapitänin Claudia Klingbeil aus Kassel hielt die Abendandacht zum Thema „2:0 für Gott". Passend dazu schauten wir im Anschluss Fußball. Bei den Bibelarbeiten der nächsten Tage waren Auszüge aus dem Lukasevangelium die Ausgangspunkte für einen fruchtbaren Gedankenaustausch unter den Teilnehmern.

Die Begebenheiten auf dem Weg nach Emmaus und mit dem Zöllner Zachäus machten nachdenklich und nahmen positiven Einfluss auf dem Weg zu Jesus. Natürlich hatten wir auch viel Spaß. Eine Schifffahrt über die fünf Plöner Seen, Fußball schauen und die Seehofolympiade standen im Mittelpunkt der Freizeitaktivitäten. Wir aus Nürnberg konnten uns über die Plätze 1 und 2 in der Einzelwertung und Platz 2 in der Mannschaftswertung freuen.

Schließlich hieß es Abschied nehmen. Vor dem letzten Mittagessen hielt Majorin Meyner einen schönen Gottesdienst. Die Nürnberger Truppe um Majorin Marie-Luise Schröder möchte sich für vier tolle Tage bedanken. Ich verabschiede mich mit dem Refrain eines Liedes von Pfarrer Dietrich Bonhoeffer: „Von guten Mächten wunderbar geborgen." Ich habe mich genau so gefühlt. Hoffentlich sehen wir uns bald wieder.

Dieter Menzel

Zurück