Leitungswechsel im Heilsarmee-Korps Köln

von Medien- & Öffentlichkeitsarbeit / Korps Köln

Nach drei Jahren gibt Kapitänin Laura McLean die Leitung der Gemeinde ab und kehrt in ihre Heimat Schottland zurück. Neuer Verantwortlicher vor Ort ist der erfahrene Heilsarmee-Major Gero Roehlen, der ab Mitte Juni nachrückt.

Im Rahmen des sonntäglichen Gottesdienstes im Gebetsraum des Korps verabschiedete sich Laura McLean von ihrer Gemeinde. Immer noch ganz im Zeichen von Corona mit Mundschutzpflicht, Gesangsverzicht und unter Wahrung des Mindestabstandes. Sie berichtete, dass sie zurück in ihrer Heimat nun erst einmal 14 Tage in Quarantäne verbringen werde. „Ich möchte dir herzlich danken, dass du dieses Abenteuer mit uns angegangen bist, drei Jahre deiner Lebenszeit Gott und den Menschen hier zur Verfügung zu stellen“, sagte Majorin Anette Janowski, Leiterin „Entwicklung geistlichen Lebens“ am Territorialen Hauptquartier.

„Wir bauen weiter daran, womit Laura begonnen hat - wir folgen Jesus nach!“ teilte Nachfolger Gero Roehlen mit, der bislang fürs Korps Köln-Ehrenfeld die Verantwortung innehatte, und betonte, wie sehr er sich über die neue Aufgabe freue. „Und das Korps Köln ist ja nicht gerade weit weg von meinem bisherigen Einsatzort.“ Der 59-Jährige kann auf eine jahrzehntelange Laufbahn bei der Heilsarmee zurückblicken, er leitete bereits Heilsarmee-Gemeinden in Naumburg und Stuttgart.

Die Korps Köln-Süd und K-Ehrenfeld (mit Seniorentreffen in Junkersdorf) werden nun zum Korps Köln mit Quartierarbeit in Ehrenfeld und Innenstadt zusammengeschlossen.

Zurück