Leiter- und Kleingruppenprogramm „One Army” jetzt auf Deutsch

von / THQ

Was ist das Kernanliegen der weltweiten Heilsarmee? Was gehört genau zur Heilsarmee? Das 13-teilige Programm für Leiter und Kleingruppen „One Army“ gibt Antworten. In 13 Einheiten werden Wesen und Ziele der Heilsarmee erklärt. Zu jedem Arbeitsheft inklusive Jugendteil gibt es eine DVD und ein Leiterhandbuch. Einen ersten Teil des kompletten Programmes, das in 20 Sprachen übersetzt wird, gibt es bald auch auf Deutsch.

Jede Themeneinheit enthält Bibelstellen für Diskussionen, Aktionsideen, Gebetsimpulse und zusammenfassende Gedanken für die Umsetzung in der Praxis. Neben der Einleitung „Ein Leben” über eine Armee, die einem Gott in einem Leben dient, widmet sich „One Army“ unter anderen den Themen „In der Berufung“, „In Christus“ und „Im Gelübde“. Verfasser des Programmes ist Kommandeur Robert Street. Nach 44 Jahren schied er 2013 aus dem aktiven Dienst aus. Bis Ende des vorigen Jahres war er Vorsitzender des Internationalen Lehren-Rats. Von ihm stammt auch das Buch „Berufen, Gottes Volk zu sein“. Grundlage dafür waren die zwölf Aufrufe an die Heilsarmee, die Ende der 1990er-Jahre von der Internationalen Kommission für geistliches Leben unter dem Vorsitz von Street formuliert wurden. Über das „One Army”-Projekt sagt er: „Dieses Programm wurde entwickelt, um Salutisten weltweit zusammenzubringen. Es soll ihnen und anderen helfen, den Auftrag und die Botschaft der Heilsarmee klar und im internationalen Kontext zu verstehen. Es beschäftigt sich damit, wozu die Heilsarmee berufen ist, was sie sein sollte und wie sie sich als Teil der universalen Kirche äußert. Wir möchten sicherstellen, dass Salutisten überall auf der Welt dieselbe Möglichkeit haben, zu erfahren, was wir verkündigen. Gleichzeitig möchten wir vermitteln, was genau zur Heilsarmee gehört.“

Street empfiehlt, das Material als Grundlage für den Sonntagsgottesdienst zu verwenden oder in Gesprächsgruppen unter der Woche, in Heilssoldatenkursen oder für Angehörige oder jeden, der sich über die Heilsarmee informieren möchte.

In der Praxis: „Inspirierte Teilnehmer“
Das Korps Elista, das in der überwiegend buddhistischen Republik Kalmückien in Russland weit entfernt von anderen Heilsarmeekorps liegt, begann im vergangenen Jahr mit dem Programm. „Die erste Einheit, ‚Ein Leben’, wurde im Mai bei einem Seminar einer Gruppe von jungen Erwachsenen vorgestellt. Im Juni bearbeiteten wir die Themen in den Hauskreisen ”, erzählt Majorin Svetlana Sharova. „Der Leiter eines Hauskreises war sehr zufrieden mit den Ergebnissen und die Teilnehmer waren inspiriert von dem, was sie erfahren haben.“

Quelle: New Frontier Chronicle
des Heilsarmee-Territoriums USA-West

Zurück