„Jesus hätte nicht gesagt: Werd erst mal nüchtern“

von / Die Heilsarmee in Deutschland

Das William-Booth-Haus im Berliner Stadtteil Wilmersdorf, eine Einrichtung der Heilsarmee für wohnungslose und alkoholkranke Männer mit psychischen Problemen
Das William-Booth-Haus im Berliner Stadtteil Wilmersdorf, eine Einrichtung der Heilsarmee für wohnungslose und alkoholkranke Männer mit psychischen Problemen

In einem Interview, geführt von Gunnar Lammert-Türk, mit Deutschlandfunk Kultur beschreibt Irena Thurmann, Leiterin des William-Booth-Hauses der Heilsarmee im Berliner Stadtteil Wilmersdorf, die vielen verschiedenen Facetten ihrer Arbeit mit wohnungslosen und alkoholkranken Männern mit psychischen Problemen.

Der Beitrag läuft an diesem Sonntag, 27. Juni, im Deutschlandfunk Kultur in der Rubrik Religionen ab 14:05 Uhr.

Der Beitrag läuft an diesem Sonntag, 27. Juni, im Deutschlandfunk Kultur in der Rubrik Religionen ab 14:05 Uhr.

Die Sendung kann nachfolgend angehört werden und trägt den Titel:

„Jesus hätte nicht gesagt: Werd erst mal nüchtern
Die therapeutische Wohngemeinschaft der Heilsarmee im William-Booth-Haus“

Hören Sie hier das Interview des Deutschlandfunks mit Irena Thurmann

Zurück