von Entwicklung geistlichen Lebens (EGL)

Internationale Gebetsanliegen: Territorium Inden Südwest

02. Oktober bis 08. Oktober

Wir sind eingeladen, uns als internationale Heilsarmee-Familie miteinander zu verbinden, einander zu segnen und für einander zu beten. Dazu nehmen wir wöchentlich Anliegen aus jeweils einem Territorium in den Blick.

Diese internen Anliegen kommen aus den Territorien und werden über das IHQ bereit gestellt. Sie können gerne zum persönlichen Gebet, für Gebetsrundbriefe und Gebetsgruppen verwendet werden.

Gebetsschwerpunkt: Territorium Indien Südwest

Territorialleiter: Oberste John William und Ratna Sundari Polimetla

Gebetsanliegen:

Wir loben Gott:

  • Das Territorium hat seit Mai 2023 eine neue Leitung – Oberst John William und Oberstin Ratna Sundari Polimetla
  • IFAS-Schulungen in verschiedenen Stufen, die vom IHQ geleitet und im Territorium durchgeführt werden.
  • Die Leiterkonferenz, die am 04. und 05. Juli 2023 stattfand, machte es den neuen Leitern möglich, das Territorium besser kennen zu lernen.
  • Die territoriale Leiter unternahmen eine vierzigtägige Rundreise, besuchten Offiziere, Soldaten und Kameraden in 310 Korps und pflanzten, wo immer möglich, Kokosnusssetzlinge.

Territoriale Gebetsanliegen:

  • Eine Bewegung von Offizieren, einschließlich den Abteilungsleitern und leitenden Führungskräften, die ihren Fokus auf bereits bestehende Ziele und Vorgaben haben.
  • Die Vorbereitungen auf die Selbstverleugnungswochen, dass die Gelder aus dem gesamten Territorium, wie dafür gebetet und geplant, zusammenkommen.
  • Bessere Umsetzung des Governance-Systems durch Einhaltung der von THQ genehmigten Vorschriften für Ausschüsse und Räte.
  • Der Ausbildungskursus "Verteidiger der Gerechtigkeit" schreitet jetzt im Online-Modus voran, und Kadetten im zweiten Jahr besuchen die Kadettenschule lediglich für eine Woche für besondere Unterrichtsstunden und Prüfungen.
  • Fürs nächste Jahr wird es keinen neuen Ausbildungskursus geben, da keine neuen Kandidaten angenommen wurden. Das Territorium wird sich um Kandidaten für den Kursus im 2025 bemühen.
  • Die Gesundheit sowohl von den aktiven als auch von den pensionierten Offizieren, dass sie weiterhin gesund bleiben und so lange wie möglich dienen können.
  • Das Kastensystem ist leider immer noch ein Thema, auch wenn wir versuchen, es auf verschiedene Weise zu mildern und zu beseitigen. Dies hat enorme negative Auswirkungen auf die Verwaltung auf allen Ebenen unseres Dienstes.
  • Projekte wurden nicht abgeschlossen, da es Probleme beim Einholen der staatlichen Baugenehmigungen gab.
  • Ausbildung für Korpshelfer, damit sie mehr über die Heilsarmee lernen, was Gottesdienst, Uniformtragen, Sakramente und Regeln und Verordnungen angeht.
  • Die Ressourcen der Armee zu nutzen und die Risiken zu reduzieren, damit wir das Ansehen der Armee wahren.
  • Mehr evangelistische Kampagnen zur Stärkung der Korps und zur Gründung weiterer Korps, für die ein Evangelist und Offizier für Korpswachstum ernannt wird.
  • In Kürze wird eine Finanzschulung stattfinden, in der Korpsoffiziere und Einrichtungsoffiziere lernen, wie sie mit Kassenbüchern umgehen und die staatlichen Vorschriften des FCRA einhalten.

Zurück