Heilsarmee-Kongress

Impressionen aus dem Kongressbüro

von / THQ

Samstag: rund 800 Besucher - Sonntag: rund 700 Besucher
Gebetsversammlung: 36 Besucher
Kinderprogramm McTurtle: 30 Kinder - Kinderbetreuung: 12 Kinder
Jugendprogramm Booth’s Bar: 70 Besucher
Freiversammlung Kassel: 11 Sänger und 10 Musiker
Freikonzert Baunatal: 30 SMK-Musiker
Rund 32 % der Gäste waren unter 30 Jahre alt,
52 % bis 65 Jahre und 16 % älter als 65 Jahre!

Eine junge Frau fand ihr Hotelzimmer schon belegt vor, aber glücklicherweise durch eine sehr freundliche Dame, die ihr gleich das noch leere Bett in ihrem Zimmer anbot!

Die Sängerin Florence Joy löste einen detektivischen Prozess aus, indem sie ihren Schlüssel für die Künstlergarderobe an "jemanden in Uniform" zurückgab … Es dauerte einige Tage, bis unter den vielen Uniformierten der Richtige gefunden wurde!

Hier noch eine schöne Bemerkung von Florence Joy: "Vielen Dank noch mal, dass ich zu diesem tollen Tag bei der Heilsarmee einen Beitrag leisten durfte!"

Der Chef der Stadthalle äußerte sich positiv über die "umgänglichen Gäste" des Kongresses. Er erlebe selten, wie sehr die Räume geschätzt würden.

Gefunden wurde ein Ladegerät für eine Kamera, leider war die Besitzerin schon nach Angola abgereist und das Gerät wurde nachgeschickt!

Eine Kollegin am Hauptquartier meinte: "Alle, die vom Kongress zurückkehren, sind ja wie berauscht!"

Wir sind Gott sehr dankbar, dass Organisation, Dekoration, Technik und Durchführung der Veranstaltungen so gut gelungen sind. Gott ist so gut! Doch die wirklichen Erfolge liegen im geistlichen Bereich: Viele Leute knieten an der Gebetsbank und nahmen einen Impuls mit in ihr persönliches Leben. Wir beten, dass die Auswirkungen und das "Jesus ERleben" in uns allen lange nachwirken. ER lebt, das haben wir erlebt!
FvH

Zurück