Gute Vorsätze halten nicht lange

Aus einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach geht hervor, dass nur 35 Prozent derjenigen, die zum Jahresbeginn gute Vorsätze gefasst haben, sich bisher an diese halten konnten.

von / THQ

Neun Prozent derer, die sich beispielsweise vorgenommen hatten, mehr Sport zu treiben oder nicht mehr zu rauchen, hatten bereits Mitte Januar aufgegeben. Bei knapp einem Drittel klappte es "nur mit Einschränkungen".
Insgesamt haben rund 38 Prozent der Bevölkerung Neujahrsvorsätze gefasst, vor allem Jüngere. Jeder Zweite unter 30 Jahren hat sich für 2006 etwas vorgenommen. Bei den Bürgern über 60 Jahren ist es nur jeder Vierte. Dies liegt dem Institut zufolge an zwei Faktoren: Zum einen werden in früheren Lebensphasen Weichen gestellt und entscheidende Projekte angegangen. Zum anderen haben ältere schon allzu oft erlebt, dass gute Vorsätze nicht zum Erfolg führen.

Zurück