Ex-Buddhist warnt

Der frühere Buddhist, Pastor Martin Kamphuis, hat bei der Jugendkonferenz für Weltmission darauf hingewiesen, dass Buddhismus und Christentum unvereinbar sind.

von / THQ

Nach buddhistischer Lehre setze Erleuchtung voraus, dass der Mensch eine erleuchtete Buddhanatur in sich trage, die ohne Schuld sei und sich nur entfalten müsse. Dies könne durch strenge Meditation, Drehen von Gebetsmühlen, Niederwerfen auf die Erde und Darbringen von Opfergaben geschehen. Diese Anleitung zur Selbsterlösung ist mit den biblischen Aussagen unvereinbar, dass Menschen auf den Erlöser Jesus Christus angewiesen sind.

Zurück