Evangelikaler Unternehmer

von / THQ

Evangelikaler Unternehmer Evangelikaler Unternehmer: "Eine gewisse Gläubigkeit in Gott und in Christus" in der Bevölkerung, wie sie für die Aufbruchstimmung der Nachkriegsjahre in Deutschland charakteristisch war, vermisst der evangelikale Unternehmer Heinz-Horst Deichmann.

"Das ist heute durch den Materialismus und Sozialismus zu Boden gedrückt worden", sagte Deichmann in der Gesprächsrunde "Sabine Christiansen" zum Thema "Erhards Erbe. Aus welchem Geist entstehen Wirtschaftswunder?". Deichmann betonte, dass der Glaube an Gott die Menschen "vom Götzen Mammon frei machen" könne. Nur so lerne man wieder, mehr auf den Nächsten zu achten und finde zu einer Solidarität untereinander zurück, die den Wiederaufbau nach dem Krieg erst ermöglichte. Die Schuhhandelskette "Deichmann" verkauft weltweit etwa 180 Millionen Schuhe pro Jahr.

Zurück