Europäische Evangelische Allianz

von / THQ

Europäische Evangelische Allianz: Die EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Danuta Hübner, hat Christen, Kirchen und Religionsgemeinschaften aufgefordert, sich weiter am Dialog über die Zukunft der Europäischen Union zu beteiligen. Es gelte insbesondere, gemeinsame Grundwerte zu verteidigen wie Demokratie, Freiheit, Menschenrechte, Minderheitenschutz, Rechtsstaatlichkeit und Religionsfreiheit. Diese würden teilweise innerhalb und außerhalb der Union in Frage gestellt, sagte Hübner vor der Generalversammlung der Europäischen Evangelischen Allianz (EEA) in Warschau.

Dass diese Grundwerte nicht überall beachtet würden, zeige die Globalisierung. Viele Mitbewerber auf dem Weltmarkt lehnten diese Werte ab; auch würden sie vom Terrorismus attackiert. Man dürfe der Versuchung nicht nachgeben, diese Werte aus Sicherheitserwägungen aufzugeben, sondern müsse sie im Interesse künftiger Generationen verteidigen.

Die Repräsentantin der EEA bei den Europäischen Institutionen, Tove Videbaek, dankte Frau Hübner, dass sie die Bedeutung der Grundwerte betont habe. Diese basierten weithin auf christlichen Werten. EEA-Generalsekretär Gordon Showell-Rogers sagte, den Evangelikalen liege ihre Verantwortung als Staatsbürger sehr am Herzen. Frau Hübners Rede sei eine große Ermutigung für die Evangelikalen insgesamt.

Zurück