"Erschrecken" über die Macht Gottes

"Die größte Dämonie unserer Tage ist die Verschleierung." Diese Ansicht vertritt der Fernsehmoderator Peter Hahne.

von / THQ

Dies werde zum Beispiel darin deutlich, dass man behaupte, dass Jesus nur Liebe, nicht wirklich einzigartig und nicht tatsächlich der Sohn Gottes sei. Diesen Tendenzen, Biblisches nicht wahrhaben zu wollen und zu unterdrücken, müssen Christen offensiv entgegentreten. Zu jeder Evangelisation gehöre auch "ein gewisses Erschrecken" über die Größe, Macht und Heiligkeit Gottes. So sei es zur "Verhinderung und Verminderung von Sünden" bei manchen Menschen tatsächlich eine Hilfe, wenn sie sich bewusst seien, dass Gott tatsächlich alles sehe. Gleichwohl dürften sie sich von Gott vorbehaltlos geliebt wissen: "Wir werden nicht geliebt, weil wir so wertvoll sind. Wir sind so wertvoll, weil Gott uns liebt."

Zurück