Einführung des Dienstgrades Auxiliar-Leutnant

Bekanntmachung der Leitung

von Leitungsbüro / THQ

Die territoriale Leitung der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen hat beschlossen, ab dem 1. Juli 2020 den Rang eines Auxiliar-Leutnants für geistliche Leiter, die nicht als Heilsarmeeoffiziere ordiniert sind, zu verwenden.

Dabei soll es die Option geben, die Betreffenden nach sechs Dienstjahren zu Auxiliar-Kapitänen zu befördern oder sie als Leutnant zu ordinieren, wenn sie zu diesem Zeitpunkt die Bedingungen dafür erfüllen. Bestehende Auxiliar-Kapitäne werden ihren Dienstgrad behalten.

Wir hoffen, mit der Einführung dieses Dienstgrades ein einheitliches und nachvollziehbares System zu schaffen mit einer natürlichen Progression nach sechs Dienstjahren von Auxiliar-Leutnant (nicht-ordinierter Leutnant) zum ordinierten Leutnant oder zum Auxiliar-Kapitän, wenn eine Ordination keine Option darstellt.

Das von dieser Seite herunterladbare Dokument enthält weitere Informationen, weshalb der neue Dienstgrad in unserem Territorium eingeführt wird und über die Handhabung von Weiterbildung und Überführung in den Offiziersdienst.

Zurück