Die Heilsarmee beim Evangelischen Kirchentag

"Soviel du brauchst", lautete das Motto des Evangelischen Kirchentags

von / THQ

„Soviel du brauchst“ lautete das Motto des 34. Evangelischen Kirchentages in Hamburg. Ein Thema, das sich auf die Geschichte Gottes mit seinem Volk bezieht. Als er sein Volk in der Wüste mit „Brot vom Himmel“, Manna, versorgte, konnten einige viel und andere wenig sammeln, doch am Ende hatte jeder, soviel er brauchte. Dass unsere Welt noch weit von einer solchen ausgleichenden Gerechtigkeit entfernt ist, weiß jeder, und gerade deswegen ist die Heilsarmee immer gerade da auf dem Plan, wo es darum geht, Menschen zu helfen, die im Leben zu kurz kommen.

Und so überrascht es auch nicht, dass die Heilsarmee auch in diesem Jahr auf dem Kirchentag auf dem „Markt der Möglichkeiten“ zu finden war – als eine der vielen Möglichkeiten, um der Not und dem Elend in unserer Welt zu begegnen. Unter Leitung des Divisionsoffiziers, Major Poldi Walz, und unterstützt von den Leitern der Heilsarmee in Hamburg, von Mitgliedern des Missionsteams und des Hamburger Heilsarmeekorps, war man an drei Tagen auf dem Hamburger Messegelände präsent. Es gab viele interessante Begegnungen, Fragen zur Arbeit der Heilsarmee und geistliche Themen; die drei Tage vergingen wie im Flug.

files/hauptseite/news/hauptquartiersmeldungen/2013/2013-05_kirchentag-beckstein.jpg

„Schön, dass Sie auch hier zu finden sind“: Der ehemalige bayerische Ministerpräsident
Günther Beckstein brachte im Gespräch mit Major Walz seine besondere
Wertschätzung für die Arbeit der Heilsarmee in Nürnberg zum Ausdruck.

 

In zwei Jahren werden sich evangelische Christen wieder zu einem Kirchentag zusammenfinden. Diesmal in Stuttgart. Und mit Sicherheit wird die Heilsarmee auch hier wieder zu finden sein, schließlich begann die Arbeit der Heilsarmee in Deutschland in der württembergischen Hauptstadt.

Major P. Walz

Zurück