Deutsche Hospiz Stiftung

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr fast 52 000 sterbende Menschen von einem Hospizdienst begleitet.

von / THQ

Allein in ambulanten Hospizdiensten wurden 35 000 Menschen betreut. Das sind rund vier Prozent der 850 000 Menschen, die jedes Jahr in Deutschland sterben. Nach Angaben der Deutschen Hospiz Stiftung gibt es 952 ambulante Hospizdienste, 137 stationäre Hospize und 93 Schmerzbehandlungsstationen in Krankenhäusern.

Mit 329 Angeboten ist Nordrhein-Westfalen bundesdeutscher Spitzenreiter. Überwiegend ehrenamtliche Mitarbeiter bringen sich in die Arbeit ein. Ihre Leistung ist nach Ansicht des Geschäftsführenden Vorstands der Stiftung, Eugen Brysch, zwar löblich, sie reiche aber nicht aus, um Schwerstkranke und Sterbende umfassend medizinisch, pflegerisch und therapeutisch zu begleiten. Brysch fordert Politiker auf, "endlich Rahmenbedingungen für ein qualifiziertes Versorgungsnetz zu schaffen".

Zurück