Brengle-Seminar

Nach vielen Jahren fand nun wieder ein Heiligungsseminar für Offiziere der Heilsarmee statt.

von / THQ

In Kooperation mit dem Schweizer Heilsarmeeterritorium trafen sich vier Delegierte aus der Schweiz, zehn aus Ungarn und zwölf aus Deutschland in Mücke/Flensungen unter der geistlichen Leitung von Oberstleutnantin Anne-Florence Tursi.

"Brengle-Seminar" heißt es in der Heilsarmee weltweit, weil Kommandeur Samuel L. Brengle, Theologe und Offizier der Heilsarmee, von einer ganz besonderen Erfahrung mit dem Heiligen Geist erfüllt, dieses Thema nicht mehr losließ und das Verständnis von Heiligung in der Heilsarmee prägte. Major Hervé Cachelin, Major Frank Honsberg und die Leiterin gaben Einblicke in die Geschichte und Theologie der Heiligungslehre. Kapitän Oliver Walz erzählt nachfolgend von seinen persönlichen Eindrücken und wie diese nachwirken:

"Da man bei einem Zeugnis ehrlich sein soll, möchte ich auch ganz ehrlich beginnen. Nein, Lust auf das Seminar hatte ich nicht. Das Thema ‚Heiligung‘ hatte mich bisher nicht interessiert. Auch der Zeitpunkt war für mich alles andere als gut. Aber ich fand leider keine Ausrede und so bin ich zum Brengle-Seminar gefahren.

In den Tagen des Seminars wurde ich mehr als überwältigt vom Thema Heiligung. Ich durfte wirklich eintauchen in diese Thematik. Das alles wiederzugeben, würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen, denn Heiligung lässt sich nicht in ein oder zwei fest vorgegebene Definitionen pressen. Auch lässt sich Heiligung nicht an einer Person wie z. B. dem bekannten Heiligungslehrer Samuel Brengle festmachen, denn Heiligung muss gelebt werden.

Das Wichtigste, was ich für meinen weiteren Dienst mitnehme, ist, dass Heiligung nichts Abstraktes, nichts für ‚Superfromme‘ ist, sondern mit dem Wunsch beginnt, Gott ganz zu dienen und ihm ganz zur Verfügung zu stehen. Heiligung ist von daher eine Aufforderung – nicht nur an mich –, wie bereits im Buch Josua 3,5 steht: ‚Danach gebot Josua dem Volk: Heiligt euch, denn morgen wird der Herr große Wunder unter euch tun.‘

Heiligung beginnt mit dem Wunsch und dem bewussten ersten Schritt: Ja, ich will ein heiliges Leben führen. Und dann wird Gott Wunder unter uns geschehen lassen. Ich möchte von Gott Wunder erwarten, denn sie warten schon auf uns. Ein Wunder hat Gott mir bereits geschenkt, nämlich dass ich mehr über das Thema Heiligung wissen will. Aber nicht nur das, der Wunsch, einen heiligen Lebensstil zu leben, wurde in mir neu oder besser in einer anderen Dimension und Tiefe richtig geweckt."

Hat Sie das Thema Heiligung neugierig gemacht und möchten Sie mehr darüber wissen? Oder haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit dem Sekretär für die Entwicklung geistlichen Lebens (Major Frank Honsberg) und freuen Sie sich auf ein Heiligungs-Seminar für Heilssoldaten im nächsten Jahr!

Majorin Stefanie Honsberg

Zurück