Beten für Deutschland während der WM

Während der Fußballweltmeisterschaft vom 9. Juni bis 9. Juli wollen Christen in aller Welt für Deutschland beten.

von / THQ

Einen entsprechenden Aufruf hat die missionarische Bewegung "kickoff2006" gestartet, die während der WM mit Fußballfans ins Gespräch über den christlichen Glauben kommen will. Kickoff-Gebetsleiter Bernd Oettinghaus hofft, dass sich auch viele Christen in Deutschland an der Aktion beteiligen. Die Initiative wolle dafür sorgen, dass jedes Mal, wenn deutsche Stadien auf den Bildschirmen in aller Welt erscheinen, Christen für eine geistliche Veränderung in Deutschland beten. Deutschland sei Missionsland und brauche dringend Hilfe von außen.

Die Gebetsaktion wird auch von der Deutschen Evangelischen Allianz unterstützt. Im Zentrum der evangelikalen Dachorganisation in Bad Blankenburg wird während der WM ein internationales Gebetscamp eingerichtet. Zusätzlich will die Gebetsinitiative auch in allen zwölf WM-Austragungsstätten Gebetsräume schaffen, die rund um die Uhr geöffnet sind. Durch die Gebete sollen auch 4300 Kurzzeitmissionare aus aller Welt, darunter auch Heilsarmee-Teams, geistlich unterstützt werden, die unter den Besuchern in den Stadien evangelisieren wollen.

Zurück