Basel/Schweiz

Catherine-Programm

von / THQ

Am Bildungszentrum der Heilsarmee in Basel/Schweiz vertieften die teilnehmenden Offiziere, Offiziersschüler, Angestellten und Salutisten aus dreizehn Ländern ihre Kenntnisse der Geschichte, Theologie, Lehre und Arbeit der Heilsarmee.

Bei einem Besuch im Schlössli, Wohnheim mit pädagogischer Betreuung, erhielten sie zudem Einblick in den Alltag einer Sozialeinrichtung. Der Austausch untereinander und das gegenseitige Kennenlernen haben bei diesem Programm großen Stellenwert.

Das von der Schweiz und den Niederlanden ins Leben gerufene "Catherine Programm" ist nach der "Heilsarmee-Mutter" Catherine Booth benannt. Der Frau des Heilsarmeegründers William Booth lagen sowohl die praktische Arbeit unter den ärmsten wie auch die Ausbildung ihrer Offiziere am Herzen. Der Name verweist aber auch auf Katharina von Siena, die von der römisch-katholischen Kirche zur Kirchenlehrerin ernannt wurde.

Leslie Cachelin
Foto: Martin Heimann

Zurück