Autobahnkirchen

von / THQ

Autobahnkirchen Autobahnkirchen: In Deutschland bieten jetzt 30 Autobahnkirchen die Möglichkeit zur Besinnung Die jüngste Kirche wurde im Juli an der A 81 bei Singen im südlichen Schwarzwald eröffnet. Die Kirche in der Nähe des Autobahnkreuzes "Hegau", von dem aus der Verkehr in den Bodenseeraum und weiter in die Schweiz, nach Italien, Österreich und andere europäische Länder fließt, will Menschen aller Länder, Sprachen und Kulturen im Glauben an Jesus Christus verbinden. An einem Ort, der zur Besinnung und zum Gebet einlädt, sollen Autofahrer ausspannen und ihr Leben bedenken können. Die Initiatoren der Autobahnkirchen sind überzeugt: "Wer hier Rast gemacht hat, fährt danach gelassener, rücksichtsvoller und sicherer." Von den 30 Autobahnkirchen sind elf evangelisch, sechs katholisch, neun ökumenisch und vier werden als "Autohofkapellen" von der Straßenverkehrsgenossenschaft betrieben.

Zurück