Armutskongress in Berlin

von / THQ

Im Juli fand in Berlin der erste Armutskongress des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes statt. In Fachvorträgen und Workshops ging es um die sich immer weiter verschärfende soziale Ungleichheit und wie man ihr begegnen kann. Von der Heilsarmee waren die Majore Ruth und Reinhold Walz sowie Majorin Marianne Meyner und Heike Voigt von der Abteilung Programm dabei und konnten wertvolle Informationen über Neuerungen im Asylbereich und in der Behindertenhilfe mitnehmen.

Der Kongress hat gezeigt, dass unsere Unterstützungsangebote für Flüchtlinge, Familien in prekären Verhältnissen, Alleinerziehende und Menschen in der Eingliederungshilfe passgenau und wichtig für die Betroffenen sind. In diesen Bereichen sollten unsere Angebote, soweit es uns möglich ist, erweitert werden. Die sozialpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen erfordern es aber auch, dass wir uns für Verbesserungen und soziale Gerechtigkeit einsetzen und Betroffenen eine Stimme geben.

Marianne Meyner, Heike Voigt

Zurück