Aktionen ohne Jesus sind vergeblich

Kirchlicher Aktionismus ist vergeblich, wenn Jesus Christus nicht im Zentrum steht.

von / THQ

Das sagte der Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft Missionarischer Dienste, Pfarrer Hartmut Bärend. "Weil Pfarrer immer Gebende sind, stehen sie in der Gefahr, selbst geistlich auszutrocknen." Wichtig seien Zeiten der Stille und des Gebets. Dabei sollten sie nicht zuerst fragen, ob sie den Text in einem Gemeindekreis verwerten könnten.

Pfarrer sollten keine Scheu haben, auf Menschen in ihrem Umfeld zuzugehen. "Viele bisher Unerreichte, die die kostbarste Botschaft der Welt noch nicht kennen, wohnen direkt in unserer Nachbarschaft."

Zurück