von Korps Wuppertal

Karfreitag

Karfreitag

Schon beim Eintritt bekam jeder Gottesdienstbesucher ein kleines Kreuz, dass jeder mit seinem Namen beschriftete. Mit dem Lied " Aus, alles ist aus" sang die kleine Isabell von der Hoffnungslosigkeit, die nach der Kreuzigung um sich griff.Drei Frauen stellten in weiße Umhänge gehüllt, unter dem Kreuz pantomimisch dar, wie zerrissen oft die Nachfolge sein kann. Mädchen aus dem Kindertreff tanzten einen Anbetungtanz. Die kleine Kreuze wurden symbolisch an einen Stamm befestigt, um zu verdeutlichen, dass wir an Jesus glauben und in seiner Nachfolge stehen. In seiner Predigt und dem Thema " Nur Jesus kann den Menschen Rettung bringen", stellte oberst Naud eindrücklich mit Schildern die er am Kreuz mit starken Hammerschlägen befestigte dar, wir die beiden Delinquenten, die mit Jesus gekreuzigt wurden einerseits arrogant Jesus verspotteten und andererseits bußfertig um Gnade baten.

Zurück