von
Geistliches Leben

Diese Bibelleseaktion „Boundless – die ganze Welt liest“ gehört zu den Aktivitäten zum 150. Jubiläum der internationalen Heilsarmee. Begleitet wird die Aktion mit einem fast 60-seitigen, kostenlosen Leseplan.
von
Entwicklung geistlichen Lebens (EGL)

Gedanken zur Jahreslosung 2015
Paulus fordert die junge Gemeinde in Rom heraus, große gesellschaftliche und religiöse Barrieren zu überwinden. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für uns heute - insbesondere in der Heilsarmee? Gedanken dazu von Major Frank Honsberg.
von
Geistliches Leben

Diese Bibelleseaktion „Boundless – die ganze Welt liest“ gehört zu den Aktivitäten zum 150. Jubiläum der internationalen Heilsarmee. Begleitet wird die Aktion mit einem fast 60-seitigen, kostenlosen Leseplan.
von
Geistliches Leben

Über die Jahreslosung haben wir in der Redaktionssitzung gebrütet. Was hat sie mit mir, mit uns, mit dem Heute zu tun? Spontan warfen wir in die Runde, was uns in den Sinn kam. Und waren erstaunt, wie viele Lebensthemen der Bibelvers berührt.
von
Geistliches Leben

Diese Bibelleseaktion „Boundless – die ganze Welt liest“ gehört zu den Aktivitäten zum 150. Jubiläum der internationalen Heilsarmee. Begleitet wird die Aktion mit einem fast 60-seitigen, kostenlosen Leseplan.
von
Geistliches Leben

Diese Bibelleseaktion „Boundless – die ganze Welt liest“ gehört zu den Aktivitäten zum 150. Jubiläum der internationalen Heilsarmee. Begleitet wird die Aktion mit einem fast 60-seitigen, kostenlosen Leseplan.
von
Geistliches Leben

Ab Beginn des Jahres 2015 nehmen weltweit zahlreiche Angehörige und Freunde der Heilsarmee die Herausforderung an, in 52 Wochen durch das Neue Testament zu lesen. Laden Sie sich hier den Bibelleseplan herunter, der anlässlich des 150sten Jubiläums der Heilsarmee herausgebracht wurde, und lesen Sie mit!
Copyright: 0711concept/photocase.com
von
Geistliches Leben

Als ich etwa 16 Jahre alt war, gingen mein Vater und ich einmal spät abends durch die Innenstadt. Dabei begegneten uns fünf oder sechs laute, wild aussehende junge Leute. Sie waren betrunken und brüllten herum und rempelten einander an. Es war offensichtlich, dass sie Ärger suchten. Und ich bekam Angst.
von
Geistliches Leben

Ausgerechnet ein Christ und seit Jahren Offizier bei der Heilsarmee in Deutschland, sagt diesen Satz. Doch Frank Honsberg ist überzeugt, dass die Bibel die Wahrheit sagt. Was er eigentlich meint, erklärt er genauer.
von
Geistliches Leben

Mit 15 Jahren reiste ich das erste Mal ins Ausland zu meiner Brieffreundin im Schwarzwald. Ich lebte damals noch in England. Und ich war neugierig darauf, wie man in Deutschland so lebt und auf alles Unbekannte. Federbetten, Filterkaffee und die Fußgängerampeln. Und besonders die angemachten Salate.
von
Geistliches Leben

„Du siehst aber blass aus! Geht es dir nicht gut?“ Wie nett von meiner Kollegin, dass sie sich um mich sorgt. Gerührt von so viel Fürsorge und eine Spur süßen Selbstmitleides genießend gehe ich ins Badezimmer, um in den Spiegel zu schauen. Und entdecke die wahre Ursache meines auffallend schlechten Aussehens.
"Die Rückkehr des verlorenen Sohnes" (Rembrandt), Bild: Wikimedia Commons
von
Geistliches Leben

„Hätte ich doch damals nur …“ Bereuen Sie im Rückblick auch manche Entscheidung? Besonders jene, durch die Sie Menschen verletzt und sich am Ende nur selbst geschadet haben? Stefanie Honsberg hat solche eine tragische Geschichte gelesen und dabei entdeckt, in welchen Sprachen Gott liebt.
von
Geistliches Leben

Gedanken zur Jahreslosung: „Gott nahe zu sein ist mein Glück.“
von
Geistliches Leben

Was daraus entstehen kann, wenn Menschen mit Herz geben
Panik. Pure Panik! Da stand ich nun, zwei Tage vor der Abfahrt nach Paris – und mein Reisepass war weg! Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen. Ich durchsuchte das ganze Zimmer.
von
Geistliches Leben

Was daraus entstehen kann, wenn Menschen mit Herz geben
Zu unserer Familie gehören drei possierliche Nager. Die meiste Zeit teilen sie sich friedlich ihren Wohnplatz, klettern, kuscheln und spielen in zufriedener Eintracht. Aber wehe, ich nähere mich mit ihrem Lieblingsessen.