Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Leben von Queen Elisabeth II. war voller Superlative. Ihr Versprechen ein Leben lang zu dienen hat sie über 70 Jahre gehalten. Sie fühlte sich von Gott in das Amt der britischen Monarchin gestellt. Für die Menschen war sie vorbildhaft. Sie wurde als einigende und konstante Kraft in Zeiten der allgemeinen Verunsicherung angesehen. Als Staatsoberhaupt genoss sie weltweite Bekanntheit. Ihre Hochzeit, ihre Krönung und nun auch ihre Beerdigung waren große mediale Ereignisse.
Über ihren Glauben sagte sie: „Für viele von uns ist unser Glaube von größter Wichtigkeit. Die Lehre Christi und das Wissen um meine persönliche Rechenschaftspflicht vor Gott stellen für mich den Rahmen dar, in dem ich versuche, mein Leben zu führen. Wie so viele von Ihnen habe ich auch großen Trost in Jesu Christi Worten und Vorbild gefunden.“
Die Monarchie im Vereinigten Königreich wird durch ihren Tod vor eine große Probe gestellt. Ob das Königreich in Großbritannien erschüttert wird, werden die nächsten Jahre zeigen. Eines ist sicher, so überragend ihre Regentschaft auch war, da gibt es ein Königreich das unerschütterlich ist, was auch kommen mag. Es ist das Königreich Gottes:

„Auf uns wartet also ein unerschütterliches Reich. Deshalb wollen wir dankbar sein, denn dadurch dienen wir Gott, wie es ihm gefällt: in Ehrfurcht und heiliger Scheu.“ Hebräer 12,28 NeÜ

In diesem Königreich leben wir als Gläubige, an diesem Königreich bauen wir als Gottes Mitarbeiter, auf dieses Königreich hoffen wir über unser irdisches Leben hinaus.

Mit herzlichen Segensgrüßen
Ihr Alfred Preuß; Major

von
Entwicklung geistlichen Lebens (EGL)

11. Juli bis 17. Juli 2022
Wir sind eingeladen, uns als internationale Heilsarmee-Familie miteinander zu verbinden, einander zu segnen und für einander zu beten. Dazu nehmen wir wöchentlich Anliegen aus jeweils einem Territorium in den Blick.
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

idea
„Von einer ungewöhnlichen Gebetserhörung berichtet die Heilsarmee auf ihrer Internetseite. Im Mittelpunkt steht der Togolese Osmane Abaloutou (52).“
von
Korps Bremen

Nach längerer Pause endlich wieder ein schönes Fest
Am 9. Juli 2022 öffneten sich unsere Türen für ein Sommerfest. Ca. 50 Personen ließen sich einladen, mit uns den Nachmittag zu verbringen. Bei Waffeln, Kaffee und Saft konnte man sich austauschen, spielen, malen oder die Hüpfburg ausprobieren.
von
Korps Essen-Gelsenkirchen

Gelsenkirchen
Mit einem musikalischen Gruß und einer wichtigen Ankündigung verabscheiden wir uns in die Sommerpause. Wir wünschen allen schöne Ferien/Urlaub und freuen uns darauf alle am 14. August wieder zu sehen.
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

Hamburger Abendblatt
„Diebstähle überschatten die Teileröffnung des denkmalgeschützten Gebäudes in der Talstraße. Welche kuriosen Dinge gestohlen wurden.“
von
THQ

Schließung des Korps Düsseldorf +++ neue Leiter im Korps und Männerheim Göppingen +++ Drei Mitarbeiter absolvieren Vor­berei­tungs­pro­gramm des In­ter­na­tio­nalen Kata­stro­phen­dienstes +++ Veränderungen bei territorialen Leitungsgremien +++ Willkommen und Amtseinführung Oberste Hills
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

Hamburger Wochenblatt
„Nahe der Reeperbahn sind Notleidende wieder willkommen. Kürzlich wurde das Haus unter Denkmalschutz, erbaut 1890, an der Talstraße 13 wieder eröffnet. Die Heilsarmee erwarb es 1922.“
von
Korps Naumburg

Eine „Gemeinde voller Leben“ feiert mit Gästen von nah und fern den Herrn der Gemeinde: Jesus Christus
Die Heilsarmee in Naumburg feierte am ersten Juliwochenende ihr 25-jähriges Bestehen. Zum Kinderfest am Samstag kamen über 140 Kinder plus Eltern. Der Festgottesdienst am Sonntag hielt dankbar Rückschau, richtete aber auch den Blick nach vorn und ins eigene Herz.
von
Geistliches Leben

Auch Christen fragen sich angesichts der heraufziehenden dunklen Wolken: „Gilt das, was Gott uns versprochen hat, auch jetzt noch?“ Wer Gottes Wort zur Hand nimmt, kann entdecken, dass solche Fragen nicht neu sind.
von
Korps Berlin-Südwest

Unser neuer Rundbrief ist da und kann hier heruntergeladen werden.
Oberste Deborah und Hervé Cachelin wurden vergangenes Wochenende in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Verena Weiße
von
THQ

Verabschiedung Territorialleiter und Kadettenwillkommen.
Zahlreiche Gäste aus dem Territorium, der Schweiz und den Niederlanden waren der Einladung des Chefsekretärs Oberstleutnant Hartmut Leisinger gefolgt, um die territorialen Leiter Oberste Deborah und Hervé Cachelin in den Ruhestand zu verabschieden und den neuen Kadetten Florian Lazarevic zu begrüßen.
von
Entwicklung geistlichen Lebens (EGL)

04. Juli bis 10. Juli 2022
Wir sind eingeladen, uns als internationale Heilsarmee-Familie miteinander zu verbinden, einander zu segnen und für einander zu beten. Dazu nehmen wir wöchentlich Anliegen aus jeweils einem Territorium in den Blick.
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

ostwind TV
„Am 02. & 03.07.2022 feierte die Heilsarmee Naumburg ihr 25 jähriges Bestehen in der Domstadt Naumburg (Saale). Wir waren beim Festgottesdienst dabei. Viel Spaß beim schauen.“
von
Korps Mannheim

Sie wollen mehr über das Korps (Gemeinde) Mannheim wissen?
Alle 3 Monate erscheint eine neue Auflage des Rundbriefes. Nutzen Sie die Gelegenheit ...
von
Chemnitzer Kinder-, Jugend- und Familien­zentrum

Eine turbulente Feriengeschichte mit Impulsen zum Umweltschutz und fantastischer Situationskomik - das Must Read des Sommers 2022!