Liebe Freunde,

Oberste Dean_und_Eirwen_Pallant

es ist mir eine Freude und ein Vorrecht, Sie im Namen Jesu Christi, unseres Erlösers, zu grüßen. Meine Frau Eirwen und ich haben unsere ersten Wochen in Deutschland genossen, haben Menschen getroffen und Köln erkundet. Wir sind sehr gefordert, aber das ist in Ordnung - wir wachsen und werden durch neue Erfahrungen gesegnet. Das gilt für jeden von uns. Wir wachsen, wenn unser Horizont erweitert wird.

Eine unserer neuen Erfahrungen war die Erkundung unseres Viertels. Unsere Wohnung liegt nur wenige Gehminuten vom Rhein entfernt. Als wir in New York City lebten, blickte unser Schlafzimmer auf den Hudson River. In London bin ich regelmäßig mit dem Fahrrad am Ufer der Themse entlanggefahren. Ich liebe es, das Wasser fließen zu sehen. Es erinnert mich an meine Unbedeutsamkeit. Seit Tausenden von Jahren fließt das Wasser den Rhein, den Hudson und die Themse hinunter. Das Wasser floss schon lange bevor wir geboren wurden und wird noch lange nach uns die Flüsse hinunterfließen.

Das Leben der Heilsarmee, als Teil der christlichen Kirche, ist wie ein Fluss. Es brachte den Menschen Leben und Nahrung, lange bevor wir uns engagierten. Die Mission Gottes in der Welt wird noch lange nach unserem Tod weitergehen. Wir haben einfach das Privileg, für eine gewisse Zeit Teil des Flusses Gottes auf dieser Erde zu sein.

Dieses Bild eines Flusses hat mich in den letzten Monaten sehr beschäftigt, als wir uns auf unsere neuen Aufgaben vorbereitet haben. Eirwen und ich sind dankbar für das Privileg, Sie auf dieser Reise begleiten zu dürfen, aber wir wissen, dass der "Fluss Heilsarmee" schon lange vor unserer Ankunft floss und auch nach unserer Abreise weiterfließen wird. Deshalb gehen wir an unsere Ernennungen mit Bescheidenheit heran und wissen, dass wir noch viel zu lernen haben. Wir wollen auf der in der Vergangenheit geleisteten Arbeit aufbauen und sicherstellen, dass es eine gute Zukunft für künftige Generationen gibt.

Wir freuen uns über die bereits erzielten Fortschritte bei der Entwicklung der Vision 2030. Ich hoffe, Sie haben sich die Zeit genommen, Mit Jesus leben – die Heilsarmee Vision 2030 zu erkunden. Unser Gebet ist, dass wir alle in jedem Bereich unseres Lebens “mit Jesus leben" werden. Wenn wir das tun, bringt unser Leben die Frucht des Heiligen Geistes hervor - Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Sanftmut und Selbstbeherrschung (Galater 5,22-23). Wenn diese Früchte in jeder Aktivität und Handlung in jedem Korps, Einrichtung und dem Hauptquartier sichtbar werden, sehen wir, wie sich das Leben verändert und mehr Menschen mitmachen wollen.

Herr, möge dies so sein.

Oberst Dean Pallant
Territorialleiter
Deutschland, Litauen und Polen

von
Hildegard-Bleick-Haus Frauenwohnheim

Er fragte mich: Menschensohn, können diese Gebeine wieder lebendig werden? Ich antwortete: Herr und Gott, das weißt nur du. Das Buch Ezechiel, Kapitel 37
Ich selbst bringe Geist in euch, dann werdet ihr lebendig. Das Buch Ezechiel, Kapitel 37
von
Erwachsenen- und Familienarbeit (EFA)

Der Himmelfahrtstag war der erste Tag des Territorialen Gebetswochenendes, das im Kariumu Tagungszentrum in Burbach stattfand. Unter der Leitung von Oberstin Lyn Hills und unterstützt vom Planungsteam bestehend aus Shaw Coleman, Majorin Monica Müller und Kapitänin Sandy Baker.
Kapitän Markus Piechot mit einem Besucher des Abendtreffs Stuttgart
von
Korps Stuttgart

Der Abendtreff der Heilsarmee Stuttgart
Die Kapitäne Markus und Birgit Piechot, Leiter der Heilsarmeegemeinde in Stuttgart, setzen ihre Kraft, Zeit und Kreativität ein, um die Bedürfnisse der Menschen in Stuttgart nach Gemeinschaft und der Möglichkeit, satt zu werden, zu stillen.
von
Entwicklung geistlichen Lebens (EGL)

13. - 19. Mai 2024
Wir sind eingeladen, uns als internationale Heilsarmee-Familie miteinander zu verbinden, einander zu segnen und für einander zu beten. Dazu nehmen wir wöchentlich Anliegen aus jeweils einem Territorium in den Blick.
von
Chemnitzer Kinder-, Jugend- und Familien­zentrum

Ab dem 29.05.2024 halten die Leseratten Einzug in das Familiencafé der Heilsarmee
von
Chemnitzer Kinder-, Jugend- und Familien­zentrum

Der Freundesbrief im neuen Gewand ist da! Viel Spaß beim lesen.
von
Korps Stuttgart

Der Frauenkreis der Heilsarmee in Stuttgart
Der Frauenkreis ist eine gezielte Verknüpfung zwischen Gemeindearbeit und Straßenarbeit. Sowohl Gemeindemitglieder als auch bedürftige Menschen, die durch die Beziehungsarbeit auf der Straße des Teams um Markus und Birgit Piechot Vertrauen aufgebaut haben, nehmen das Angebot gerne wahr.
von
Geistliches Leben

Erneuerung
Wir möchten Sie zu einem Termin mit Gott einladen! Nehmen Sie sich einfach ein paar Augenblicke Zeit und lesen Sie einen kurzen Abschnitt aus der Bibel.
Maria sitzt im gestreiften Kleid auf der Bank
von
Korps Leipzig

10 Jahre dabei
Seit 10 Jahren arbeitet Maria als Sozialarbeiterin bei uns. Sie leitet unser Kinder- und Jugendcafé und gibt ihr Bestes, um einen sicheren Ort für unsere Besucher zu schaffen.
Gesprächsrunde über die Situation der Prostituierten in Deutschland
von
Anti Human Trafficking

Bereits zum zweiten Mal wurde dieser Kongress in der Tagungs- und Begegnungsstätte „Schönblick“ in Schwäbisch Gmünd veranstaltet, den rund 360 Menschen besuchten. Thematisch baute der Kongress auf dem ersten vor zwei Jahren auf, erweiterte jedoch die einzelnen Themen und gewann dadurch größere Tiefe.
von
Korps Wuppertal

Am Freitag und Samstag, den 10. Mai 15-19 Uhr + 11. Mai 13-17 Uhr findet der Kleider Flohmarkt wieder statt! Neue Kleidung zu kleinen Preisen €
von
Hildegard-Bleick-Haus Frauenwohnheim

Platzdeckchen aus Servietten und Zeitungausschnitten
Heute haben wir wieder mit Luna gebastelt. Diesmal haben wir laminierte Platzdeckchen gemeistert! Das Ergebnis war wunderschön!
von
Entwicklung geistlichen Lebens (EGL)

06. - 12. Mai 2024
Wir sind eingeladen, uns als internationale Heilsarmee-Familie miteinander zu verbinden, einander zu segnen und für einander zu beten. Dazu nehmen wir wöchentlich Anliegen aus jeweils einem Territorium in den Blick.
von
Korps Naumburg

Zwei Jugendliche erklären öffentlich, weiter mit Jesus unterwegs sein zu wollen und von ihm zu lernen
Nach anderthalb Jahren Biblischen Unterrichts wurden Joshua und Timon in einem besonderen Gottesdienst eingesegnet (konfirmiert).