Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Am kommenden Samstag ist es soweit: Meiner Gattin Debbie und mir wird die Ruhestandsurkunde für einen Aktivdienst als Offiziere von zusammengezählten 80 Dienstjahren überreicht. Das sind fast zwei Drittel unserer gemeinsamen 130 Lebensjahre. Unser Dienst umfasste zu ungefähr je ein Viertel Korpsleitung, Jugendarbeit, Offiziersausbildung und Leitung in vier Ländern: Schweiz, Australien, England und Deutschland. Ich war darüber hinaus ein halbes Jahr assistierender Leiter in einem Männerheim in Österreich.

Unsere Wohnung in Köln ist der Ort, an dem wir (mit fünfeinhalb Jahren) in unserer Aktivdienstzeit am längsten gewohnt haben werden. Dies erinnert uns an den Bibelvers aus dem Hebräerbrief 13,14: „Denn hier auf der Erde haben wir keine Heimat. Unsere Sehnsucht gilt jener künftigen Stadt, zu der wir unterwegs sind.“ Nun, so ganz eilig haben wir es nicht, die künftige Stadt aufzusuchen. Wir glauben, dass Gott noch weiterhin einiges auf Erden für uns vorhat…

Rückblickend möchten wir Ihm unsere Dankbarkeit ausdrücken für die Zeit, in der wir Ihn in Deutschland dienen durften. Wir haben viele großartige Menschen kennengelernt: Offiziere, Mitarbeiter am Hauptquartier, Salutisten, Freunde der Heilsarmee und Kollegen vieler Konfessionen. Sie alle nehmen einen besonderen Platz in unseren Herzen ein. Wie das Leben so ist, haben wir gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt. An Herausforderungen hat es nie gefehlt, und leider sind ein paar Projekte, die wir zum Abschluss bringen wollten, noch nicht ganz so weit.

Wir danken euch allen, besonders denen, die treu für uns gebetet haben und es uns auch wissen ließen. Danke auch denen, die in der ein oder anderen Angelegenheit anderer Meinung waren und dennoch bereit waren, Entschlüsse mitzutragen und umzusetzen. Es ist in unserer Zeit nicht leichter geworden, Verantwortung zu tragen und als Leiter Entschlüsse zu fassen. Der bekannte Spruch „Allen Leuten rechtgetan, ist eine Kunst, die ich nicht kann“ hat sich auch für uns bewahrheitet.

Wir übergeben unsere Verantwortung in neue Hände, die der Oberstleutnante Cedric und Lyn Hills. Wir bitte Sie alle, sie mit derselben Offenheit, Zuwendung und Unterstützung zu begleiten, die viele von Ihnen an uns gezeigt haben. Wir unsererseits werden oft an die Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen zurückdenken und sie in unsere Gebeten miteinschließen.

Unsere Abschiedsfeier findet am Samstag, 2. Juli 2022, dem 157. Geburtstag der Heilsarmee, statt. Begonnen hat die Heilsarmee damit, dass der freiberufliche Evangelist William Booth an einer Straßenecke in Ostlondon gebeten wurde, über seinen Glauben zu sprechen. Daraus ergab sich die Einladung, die Zeltevangelisation der Christlichen Mission zu leiten, die später zur Heilsarmee wurde. William Booth hatte seine Bestimmung gefunden, und dadurch den Weg für viele gebahnt, Jesus Christus in einem Glied seines Leibs zu dienen, in dem Glaube und Handeln untrennbar verknüpft sind. Meine Frau und ich erachten es als Privileg, diesen Weg im Vollzeitdienst beschritten zu haben und ihn auch weiterhin im Ruhestand beschreiten zu dürfen.

Herzliche Segenswünsche
Oberste Hervé und Deborah Cachelin
Territorialleiter und Territoriale Präsidentin für Frauenarbeit

von
THQ

Major Mark Backhaus wurde am Freitag, den 04. Februar 2022, im Alter von 50 Jahren zur Herrlichkeit befördert.
von
Korps Solingen

Die beste Botschaft der Welt mit allen Sinnen erleben – dazu laden wir, die Heilsarmee Solingen, sehr herzlich in die besonders gestalteten Räume in der Florastr. 9-11 ein.
von
Geistliches Leben

Wie bitte, das steht in der Bibel?
Worte aus der Bibel haben unseren Wortschatz geprägt. Wenn all diese biblischen Begriffe und Redewendungen in unserer Sprache nicht vorhanden wären, dann würden uns so manches Mal die Worte fehlen. In dieser Serie stellen wir Ihnen Redewendungen aus der Bibel vor.
von
Korps Gelsenkirchen

Der 14. Januar ist Valentinstag und damit für viele ein Anlass ihrem Partner oder ihrer Partnerin besonders zu zeigen, wie sehr sie/er geliebt wird. Anlässlich dieses besonderen Tages haben wir Paare in unseren Saal zu einem romantischen Dinner eingeladen.
von
Korps & Männerwohnheim Göppingen

Live Aufnahme vom Gottesdienst der Heilsarmee in Göppingen mit Kapitänin Rachael Olson
von
Gemeinde & Männerwohnheim Lübeck

Heilsarmee startet Lebensmittelausgabe in Lübeck
von
Kinder und Jugend

Schweren Herzens mussten wir coronabedingt die Silvesterfreizeit verschieben. Wir holen sie (in etwas veränderter Form) am Osterwochenende nach! Die SFZ zu Ostern findet in Leipzig statt. Die Anmeldeformulare sind online - weitere Informationen gibt es auf heilsarmee.de/jugend/silvesterfreizeit.
von
Korps Wuppertal

Auf ein Wort
David hätte den Kopf in den Sand stecken können, im wahrsten Sinne des Wortes. Doch er tut es nicht, im Gegenteil er fordert seine Seele auf den Herrn zu loben und zu preisen: „Lobe den Herrn, meine Seele…“
Serkan Cetinkaya, Berliner Schauspieler, Comedian und Produzent (Foto: Mirjam Knickriem)
von
Internationaler Suchdienst

Berliner Schauspieler begeistert vom Suchdienst-Angebot
Serkan Cetinkaya ist kurz davor die Suche nach seinem Cousin in Australien abzubrechen. Seit vier Monaten versucht er ihn schon zu kontaktieren – erfolglos. Doch was ist überhaupt passiert, und wie konnte die Heilsarmee dem Berliner Schauspieler schließlich helfen?
Die neuen Mitglieder im Korps Starachowice
von
Polen (Armia Zbawienia)

Korps Starachowice begrüßt sechs neue Mitglieder
Am Sonntag, 30. Januar, hieß der regionale Offizier Major Steven Thomas sechs neue Mitglieder im Korps willkommen. Zwei von ihnen stellen sich vor.
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

Tag 24
„'Gerade in der kalten Jahreszeit können wohnungslose Menschen in lebenskritische Situationen geraten', warnt Heilsarmee-Chef Matthias Lindner (42)."
von
Erwachsenen- und Familienarbeit (EFA)

Diese Veranstaltungswoche dient dazu, das Abenteuer Ehe zu feiern, in die gegenseitige Liebe zu investieren und der Ehe die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Die Marriage Week bietet die Chance, sich wieder ganz auf seinen Partner einzulassen.
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

Frankfurter Rundschau
„Die Heilsarmee kümmert sich um Obdachlose. 56 zusätzliche Unterkünfte geplant."
von
Korps Fürth

Familie Stöckel und Freunde bescheren der Heilsarmee Fürth einen unvergesslichen Jahresabschluss
von
Presseschau: Heilsarmee in den Medien

idea
Video: „Um obdachlosen, bedürftigen und einsamen Menschen zu helfen, ist seit einem Jahr ein Einsatzwagen der Heilsarmee in Chemnitz unterwegs.“