Liebe Mitglieder, Freunde und Kollegen,

heute findet die Amtseinführung des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Joe Biden, statt. Viele Menschen weltweit blicken auf Amerika in der Hoffnung, dass Demokratie und Menschenrechte wieder an Einfluss gewinnen. Auch wenn die Heilsarmee politisch neutral ist, stimmen die Signale der neuen Regierung doch zuversichtlich, dass demokratische Grundwerte, Menschenrechte und der Schutz von Minderheiten wieder an Bedeutung gewinnen und ein rücksichtsvolleres Miteinander begünstigen.

Ein weiteres Ereignis ist der verschärfte Lockdown der Bundesregierung im bald einjährigen Kampf zur Eindämmung der Pandemie. Der General der Heilsarmee, Brian Peddle hat es kürzlich so in seiner Videobotschaft treffend formuliert: Es scheint, als hätte jemand die „Pause-Taste“ gedrückt. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass unser gesellschaftliches Leben so verletzlich ist. Der Himmel frei von Flugzeugen, auf den Straßen und in den Fußgängerzonen kaum Menschen, verschlossene Geschäfte, Schulen und KiTas. Jetzt ist es notwendig, dass wir alle den verschärften Regelungen des Lockdowns folgen, um die Pandemie gemeinsam zu bewältigen. Die Mitglieder der Heilsarmee in Deutschland und weltweit – Samaritern gleich – tun in dieser Zeit ihr Bestes, um Menschen ihre Hilfe anzubieten und Hoffnung zu vermitteln.

In Psalm 62, 6–7 heißt es: „Aber sei nur stille zu Gott, meine Seele; denn er ist meine Hoffnung. Er ist mein Fels, meine Hilfe und mein Schutz, dass ich nicht fallen werde.“

Hoffnungsvoll vertrauen wir auf Gott, dass er uns Zuversicht schenkt und unsere Gedanken und unser Tun lenken möge.

Bleiben Sie behütet.

Ihr
Manfred Simon
Leiter Medien & Öffentlichkeitsarbeit

von / Köln-Ehrenfeld

Zur Weihnachtszeit darf die Krippe mit Maria, Josef und dem Jesuskind natürlich nicht fehlen. Und so bauten die Bewohner des Erik-Wickberg-Hauses auch in diesem Jahr eine selbstgebastelte Weihnachtskrippe auf. Wie in der Vergangenheit ist sie Teil des Kölner Krippenwegs.


von / Korps Dresden

Ab sofort ist unsere Wärmehalle für wohnungslose Menschen in Dresden geöffnet. Tagsüber zum Aufwärmen und nachts auch zum Schlafen.


idea

von / Presseschau

„Mit dem Projekt „ART-Ventskalender“ möchte die Heilsarmee Berlin freischaffenden Künstlern kurzfristig in der Corona-Krise helfen.“


Im Dezember und Januar werden hier in Hannover keine Kleiderspenden mehr angenommen

von / Korps Hannover




von / Korps Stuttgart

Wenn mir vor einem Jahr jemand gesagt hätte: „Markus, ihr werdet mit über zwanzig Mitarbeitern Bedürftige unter der König-Karl-Brücke in Stuttgart mit Essen versorgen.“ Dann hätte ich ihm einen sehr skeptischen Blick zugeworfen. Doch wenn Gott mit großen Schritten vorangeht, dann ...


von / Die Heilsarmee in Deutschland

Die „Freudenberg Gruppe“ aus Weinheim über­rasch­te die Heilsarmee in diesem Jahr nun zum zweiten Mal mit einer großzügigen Sach­spende. 45.000 medizinische Gesichtsmasken stellt das Unternehmen den Helfern der Orga­ni­sa­tion für ihre tägliche Arbeit zur Verfügung.


von / Korps Düsseldorf

Kleider machen Leute – und vor allem halten sie warm. Auch in diesem Jahr findet eine Kleiderspendenaktion statt, die bereits seit fünf Jahren vom Korps Düsseldorf durchgeführt wird. Die Aktion wird seit Jahren großzügig von einem Ehepaar unterstützt, das dem Korps Düsseldorf nahesteht.


Essensausgabe – Korps Köln

von / Korps Köln

Der Hunger schläft nicht. Auch wenn vielerorts die Corona-Pandemie mit dem Slogan „Wir bleiben zu Hause“ und der damit verbundenen Couch verbunden wird, können sich gerade die Hilfsbedürftigen diesen Luxus nicht erlauben ...


Neue Angehörige in Korps Bremen

von / Korps Bremen




Musikalischer Adventsgruß der Heilsarmee in der Schreberstraße

von / Korps Naumburg

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, er braucht auch Freude und eine gute Botschaft! Beides möchten wir gerne mit Ihnen teilen, wenn an den nächsten Adventssonntagen ab 16 Uhr unter den Fenstern der Schreberstraße gesungen wird.


Heilsarmee würdigt Freiwilligenarbeit anlässlich des Ehrenamtstags

von / Medien- & Öffentlichkeitsarbeit

Bei einem gemeinsamen Ausflug auf die Hohenzollernbrücke bringt Oberst Cachelin, Leiter der Heilsarmee in Deutschland, anlässlich des Ehrenamtstages am 5. Dezember ein „Liebesschloss“ an - als symbolischen Dank an die rund 560 Ehrenamtlichen in der Heilsarmee.


Neue Westfälische

von / Presseschau

„Das Motiv des diesjährigen Adventskalenders von Konditor Jörg Kraume wird versteigert. Den Erlös bekommt die Heilsarmee. “


Sammlung für soziale Projekte

von / Die Heilsarmee in Deutschland

Jedes Jahr zur Adventszeit sammelt die Heilsarmee in vielen Fußgängerzonen für Menschen in Not. Doch aufgrund der Corona-Pandemie läuft in diesem Jahr bekanntlich vieles anders. Sie können deshalb nun online – aus sicherer „sozialer Distanz“ – für die Topfkollekte spenden.


von / Kinder-, Jugend- & Familienzentrum Chemnitz

Aufgrund der aktuellen Coronalage müssen wir leider unsere Feier vor Ort absagen. Aber keine Angst: wir machen unsere Feier einfach mobil.


von / THQ

Wir schreiben das Jahr 1890. Zwei Jahre zuvor, im Dreikaiserjahr, bestieg Kaiser Wilhelm II. den Thron. Sein Reichskanzler Otto von Bismarck, führte die Sozialgesetzgebung ein. Dazu sagte er ...


Das Programm für Dezember

von / Korps Siegen

„Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!


Kapitel 9 aus „Begegnung mit Jesus“

von / Woran wir glauben

Nach und nach stellen wir Ihnen monatlich jeweils eine der 20 Lebensgeschichten aus dem Buch von Howard Webber vor. Übersetzt von der Heilsarmee in der Schweiz danken wir herzlich für diese Bereicherung.


Neuer Rundbrief erschienen

von / Korps Freiburg

Neues aus der Löwenstraße


Hoffnung und Inspiration in der Adventszeit

von / Die Heilsarmee in Deutschland

Angesichts der Coronakrise haben es frei­schaf­fende Künstler schwer, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Mit dem ARTventskalender des Berliner Heilsarmee-Projekts „The Limelight Collective“ soll freischaffenden Künstlern fi­nan­zielle Hilfe angeboten und auf ihre Situation aufmerksam gemacht werden.


von / Die Heilsarmee in Deutschland

Mit großer Trauer bestätigt die Heilsarmee, dass ein Angriff auf den Vorposten Lewono Lembantongoa in Indonesien am 27. No­vem­ber 2020 vier ihrer Mit­glie­der das Leben gekostet hat.